Akamai dots background

Siemens Industry

Siemens Industry beschleunigt die weltweite Bereitstellung von SharePoint-Anwendungen mit Akamai Web Application Accelerator erheblich

„Mit der Lösung Web Application Accelerator von Akamai können wir den erforderlichen Rahmen schaffen, um Nutzern unserer SharePoint-Anwendung weltweit ein optimales Erlebnis zu bieten.“

André Graf , Manager , CoC Internet Intranet + Gruppe Online Marketing der Siemens AG

Das Unternehmen

Der Siemens Industry Sector, ein Teilbereich der Siemens AG, ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industriekunden. Seine IT-basierte Integration von Produktplanung und Produktion macht Siemens Industry zum weltweit einzigen Lieferanten, der Herstellungsprozesse in jeder Phase der Wertschöpfungskette beschleunigen kann. Bei vielen Produkten wird so die Markteinführungszeit um bis zu 50% verkürzt. Das ermöglicht den Kunden ein ganz neues Maß der Wettbewerbsfähigkeit. Siemens Industry hat derzeit mehr als 100.000 Mitarbeiter weltweit und ist in nahezu allen Ländern vertreten. Das Unternehmen umfasst die Abteilungen „Industry Automation“ (Industrieautomatisierung), „Drive Technologies“ (Antriebstechnologien) und „Customer Services“ (Kundenservices) sowie die Geschäftseinheit „Metals Technologies“ (Metalltechnologien).

Das Ziel

Um seine Ziele zu erreichen, musste Siemens Industry die drei folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Gewährleistung einer globalen Einführung eines zentralen Web-CMS: Siemens Industry wollte Informationen zu Pre-Sales, Vertrieb und Post-Sales über eine einzige Plattform anbieten und sicherstellen, dass selbst Nutzer in entlegenen Regionen ohne Verzögerung darauf zugreifen können.
  • Unterstützung des wachsenden Internet-Datenverkehrsvolumens bei gleichzeitiger Kostensenkung: Siemens Industry wollte die steigende Zahl an Anmeldungen und Seitenaufrufen kosteneffizient über ein einziges Rechenzentrum handhaben.
  • Schnelle Bereitstellung von SharePoint für Nutzer in China: Um die lange Seitenbereitstellungzeit zu verkürzen, die durch die Internet-Zensurfirewall in China bedingt war, wollte Siemens Industry die Seiten direkt in China bereitstellen. Dazu sollte jedoch kein neues Rechenzentrum eingerichtet werden.

Warum Akamai

Zusammenarbeit mit einem vertrauenswürdigen Partner

Siemens Industry nutzt schon seit 2004 die Cloud-Services von Akamai, darunter auch die Lösungen zur Beschleunigung Web-basierter Anwendungen. Da die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen sich über die Jahre ausgeweitet hatte, war es für Siemens Industry selbstverständlich, die Lösung Web Application Accelerator (WAA) von Akamai zur Bereitstellung der eigenen SharePoint-Anwendung zu wählen. „Wir benötigten eine Lösung, die unsere Anwendung schnell auf der gesamten Welt bereitstellen konnte, selbst in Märkten, die von unserem Rechenzentrum in Deutschland weit entfernt sind“, erklärt Hans-Jürgen Bode, Head of Web-based Services (Industry Automation IT), Siemens AG.

Warum Akamai

Die WAA-Lösung eignet sich dank mehrerer Funktionen perfekt für die Bedürfnisse von Siemens Industry. Ihre umfassende, weit verbreitete Cloud-Optimierungsplattform mit mehreren Hunderttausenden von Servern ermöglicht Akamai die schnelle und zuverlässige Bereitstellung aller Arten von Anwendungen über das Internet. Die Bereitstellung wird durch eine Kombination aus dynamischem Caching, Weiterleitungs- und Verbindungsoptimierungen sowie speziellen Cloud-Sicherheitstechnologien zusätzlich erweitert. Da die Lösung sicherstellt, dass den Website-Besuchern Inhalte über die CDN-Server von Akamai bereitgestellt werden, die ihnen am nächsten gelegen sind, wird die Antwortzeit von Web-Anwendungen deutlich verringert.

„Mit Akamai können wir unsere weltweiten Kunden erreichen, ohne die interne Infrastruktur wesentlich ausbauen zu müssen“, so Bode.

Bedarfsorientierte Skalierung

Dank der WAA-Lösung von Akamai hält Siemens Industry mit den ständig steigenden Datenverkehrsanforderungen Schritt. Seit der Implementierung von WAA hat die Lösung ein jährliches Datenverkehrswachstum von 50% unterstützt und bewältigt monatlich ein Datenvolumen von 2,5 TB. So kann das Unternehmen selbst auf unerwartete Internet-Datenverkehrsspitzen reagieren und Nutzern einen uneingeschränkten Zugriff auf Web-Anwendungen sowie ein schnelles, zuverlässiges Web-Erlebnis bieten.

„Eine überragende Performance ist unerlässlich, um die Anforderungen unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter zu erfüllen“, erklärt André Graf, Head of CoC Internet Intranet + Gruppe Online Marketing, Siemens AG. „Mit Akamai bieten wir selbst bei steigendem Internet-Datenverkehr ein vorhersehbares Nutzererlebnis. So stärken wir unsere Position auf dem internationalen Automatisierungsmarkt.“ Graf fährt fort: „Mit der WAA-Lösung von Akamai können wir den erforderlichen Rahmen schaffen, um Nutzern unserer SharePoint-Anwendung weltweit ein optimales Erlebnis zu bieten.“

Umgehung einer kritischen Situation in China

Die deutliche Verbesserung der Web-Performance wirkte sich besonders positive auf die Dienstbereitstellung in China aus. Dort hatte die Zensur-Firewall zu deutlich höheren Antwortzeiten als in anderen Ländern geführt. Oftmals kamen Informationen verzögert an oder gingen sogar ganz verloren. Mit der WAA-Lösung von Akamai konnte Siemens Industry die Inhaltsbereitstellungszeiten für Nutzer in China um 50% senken.

Mobile und eCommerce-Lösungen auf dem Radar

Nach den positiven Erfahrungen mit der SharePoint-Bereitstellung überlegt Siemens Industry, die Zusammenarbeit mit Akamai auszuweiten, um der steigenden Nutzung von mobilen Geräten gerecht zu werden. Mit Video-Streaming-Lösungen von Akamai könnte die Marketingabteilung zusätzliche Multimedia-Inhalte wie Produktvideos anbieten und gleichzeitig mobilen Nutzern Zugriff auf alle Web-Inhalte bieten. Falls sich dieser Ansatz als erfolgreich erweist, werden wahrscheinlich auch eCommmerce-Lösungen auf mobilen Clients folgen. „Dank des Dienstangebots von Akamai zur Optimierung der Inhalts- und Anwendungsbereitstellung auf verschiedenen Anzeigeplattformen können wir genau das Erlebnis bieten, das unsere Nutzer erwarten“, erklärt Graf.

Informationen zu Siemens Industry

Der Siemens Industry Sector mit Sitz in Erlangen ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industriekunden. Mit umfassenden Automatisierungstechnologien und Softwareprodukten für die Industrie, fundierten Erfahrungen in vertikalen Märkten und technologiebasierten Diensten steigert der Industry Sector die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden. Das Unternehmen mit mehr als 100.000 Mitarbeitern weltweit umfasst die Abteilungen „Industry Automation“ (Industrieautomatisierung), „Drive Technologies“ (Antriebstechnologien) und „Customer Services“ (Kundenservices) sowie die Geschäftseinheit „Metals Technologies“ (Metalltechnologien). Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.com/industry.