Datenschutzerklärung für Bewerber und Schiedsvereinbarung

Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2017

Schutz der Daten von Bewerbern durch Akamai

Sie haben sich im Candidate Relationship Manager oder im Karriereportal von Akamai Technologies, Inc. und den zugehörigen Vertragspartnern („Akamai“) registriert und geben jetzt Ihre persönlichen Daten ein. Akamai erkennt Ihr Recht auf Vertraulichkeit an und schützt Ihre Daten in Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen.

Erfassung und Verwendung persönlicher Daten

Wenn Sie ein Profil anlegen und gegebenenfalls Ihren Lebenslauf oder andere Unterlagen hochladen, nehmen Sie automatisch am etwaigen Auswahlverfahren für die von Ihnen ausgewählte Stelle teil. Ihre eingereichten Daten werden u. U. ausgewertet, um festzustellen, ob Sie allgemein für eine freie Stelle bei Akamai geeignet sind. Sie werden dann gegebenenfalls dazu aufgefordert, sich auf eine Stelle zu bewerben. Ihre über den Akamai Candidate Relationship Manager und/oder das Akamai-Karriereportal eingereichten Daten für die Stellenbewerbung bei Akamai sowie alle anderen persönlichen Daten, die Sie an Akamai senden, werden bei Bedarf von einem bevollmächtigten Vertreter von Akamai geprüft, dabei aber vertraulich behandelt. Sie versichern, dass die von Ihnen eingereichten Daten vollständig und korrekt sind. Bei den bevollmächtigten Vertretern kann es sich um Mitarbeiter von Akamai in den zuständigen Akamai-Abteilungen oder um Vertreter, Dienstleister und Berater von Akamai handeln, die mit der Einstellung neuer Mitarbeiter betreut und gesetzlich berechtigt sind, Ihre Daten zur Identifikation und Auswertung Ihrer Bewerbung zu prüfen und zu verarbeiten und Sie diesbezüglich zu kontaktieren.

Die von Ihnen eingereichten persönlichen Daten können bei Bedarf von einem Standort außerhalb der USA an Akamai bzw. dessen bevollmächtigte Vertreter in den USA sowie in alle anderen Länder, in denen Akamai oder die bevollmächtigten Vertreter tätig sind, für die hier genannten Zwecke weitergeleitet werden. Derzeit werden alle Onlinebewerbungen von unseren externen Dienstleistern an die zentrale Akamai-Datenbank in den USA weitergeleitet und dort gespeichert und verwaltet. Die von Ihnen bereitgestellten Daten unterliegen ab dem Zeitpunkt der Bereitstellung außerdem den auf der Website des entsprechenden Serviceanbieters verfügbaren Datenschutzrichtlinien.

Aufbewahrung und Löschung persönlicher Daten

Akamai speichert Ihre persönlichen Daten, solange dies für die Auswertung Ihrer Qualifikationen für eine mögliche Anstellung erforderlich und gesetzlich zulässig ist. Sie können Ihr Profil jederzeit ändern. Außerdem können Sie jederzeit beantragen, dass Ihre persönlichen Daten vollständig aus unserer Datenbank gelöscht werden. Senden Sie in diesem Fall bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Profile Deletion – Profil bitte löschen!“ an careers@akamai.com.

Einverständniserklärung zum Datenschutz

Auf der Seite mit dem Bewerberprofil im Akamai Candidate Relationship Manager und/oder Akamai-Karriereportal werden Sie aufgefordert, die Bedingungen der Datenschutzerklärung für Bewerber und ggf. der Schiedsvereinbarung mit „Ja“ zu bestätigen. Diese Einverständniserklärung bezieht sich auf die persönlichen Daten in Stellenbewerbungen bei Akamai (sofern vorhanden) sowie auf die Erstellung und Verwaltung von Profilen im Akamai Candidate Relationship Manager und/oder Akamai-Karriereportal. Wenn Sie nicht einverstanden sind, werden Ihre Daten bei der Stellenausschreibung im Allgemeinen nicht berücksichtigt, und Sie können die Onlinebewerbung für eine bestimmte Anstellungsmöglichkeit nicht fortsetzen.

Schiedsvereinbarung (nur für Stellenbewerber aus den USA zutreffend)

Jegliche Rechtsstreitigkeiten, die sich auf die Beschäftigung bei Akamai beziehen oder daraus entstehen (insbesondere bzgl. Ihrer Bewerbung, Anstellung und Kündigung) und nicht anderweitig beigelegt werden können, werden vor einem neutralen Schiedsrichter der US-Schiedsinstitution American Arbitration Association („AAA“) nach den AAA-Regeln zu Beschäftigungsverhältnissen einem verbindlichen Schiedsverfahren unterworfen. Die AAA-Regeln können Sie vor dem Unterzeichnen dieser Schiedsvereinbarung auf www.adr.org einsehen oder sich von Akamai zusenden lassen. Akamai trägt die Kosten für den Verwaltungsaufwand und das Schiedsverfahren der AAA gemäß den gesetzlichen Ansprüchen und soweit dies gemäß dem abschließenden Urteil des Schiedsrichters für die Durchführung der Schiedsvereinbarung gesetzlich erforderlich ist. Der Schiedsrichter hat kein Recht auf Rechtsfehler oder unzureichende Begründungen. Die Verfügung, die Entscheidung bzw. der Schiedsspruch des Schiedsrichters kann bei einem solchen Fehler in einem Berufungsverfahren von einem zuständigen Gericht annulliert oder korrigiert werden. Andernfalls ist die Verfügung, die Entscheidung bzw. der Schiedsspruch des Schiedsrichters als endgültig und bindend zu betrachten und tritt an Stelle aller weiteren gesetzlichen, billigen oder rechtlichen Verfahren zwischen uns. Die Verfügung, die Entscheidung bzw. der Schiedsspruch kann von jedem zuständigen Gericht als rechtskräftiges Urteil verkündet und durchgesetzt werden. Ungeachtet dessen haben die Parteien das Recht, im laufenden Schiedsverfahren innerhalb des rechtlichen Rahmens bei einem zuständigen Gericht auf vorläufige Rechtsbehelfe (z. B. einstweilige Verfügung/Anordnung) zurückzugreifen.

Abgesehen von den Ansprüchen aus Abschnitt 8116 des Department of Defense Appropriations Act von 2010, die im Rahmen dieser Vereinbarung vom Schiedsverfahren ausgenommen sind, bezieht sich diese Schiedsvereinbarung insbesondere, aber nicht nur auf alle Rechtsstreitigkeiten aufgrund staatlicher/bundesstaatlicher Diskriminierungsgesetze, Gesetze zur fairen Beschäftigungspolitik oder anderer beschäftigungsbezogener Gesetze, Vorschriften oder Durchführungsverordnungen auf dem jeweils aktuellen Stand, die eine Diskriminierung oder Belästigung aufgrund eines Schutzstatus (ethnische Herkunft, Nationalität, Alter, Geschlecht, Familienstand, Behinderung, ehemalige Militärangehörigkeit, sexuelle Ausrichtung o. Ä.) untersagen; auf alle Ansprüche aufgrund unrechtmäßiger Vergeltung für die Ausübung von Rechten im Rahmen des Gesetzes; auf alle Vergehen; auf alle staatlichen/bundesstaatlichen gesetzlichen Ansprüche; sowie auf alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Verträge. Diese Vereinbarung berührt nicht Ihr Recht bzw. Ihre Pflicht zur Ausschöpfung der verwaltungsrechtlichen Rechtsmittel bei der zuständigen Regierungsbehörde, noch bevor Sie die jeweiligen gesetzlichen Ansprüche einem bindenden Schiedsverfahren unterwerfen.

Hiermit bestätige ich, dass ich die vorstehenden Bestimmungen zur Schlichtung von Streitigkeiten gelesen und verstanden habe und mit ihnen einverstanden bin.

Befugnisse

Bei Dritten, die im Akamai Candidate Relationship Manager und/oder Akamai-Karriereportal ein Profil anlegen, wird davon ausgegangen, dass sie über die lückenlose Befugnis zu diesem Vorgehen sowie zur diesbezüglichen Weitergabe der persönlichen Daten einer Person verfügen und sich im Namen der Person mit der Datenschutzerklärung für Bewerber und der Schiedsvereinbarung einverstanden erklären. Des Weiteren erklären Sie sich als Bewerber/in oder potenzielle/r Jobanwärter/in damit einverstanden, dass durch die Weitergabe persönlicher Daten und anderer Informationen an Akamai-Vertreter zur Eignungsprüfung als Mitarbeiter/in bei Akamai (ob über Dritte oder anderweitig) diese persönlichen Daten und anderen Informationen gemäß den Bedingungen der Datenschutzerklärung für Bewerber und der Schiedsvereinbarung in den Akamai Candidate Relationship Manager und/oder das Akamai-Karriereportal aufgenommen werden und dass davon ausgegangen wird, dass Sie mit den Bedingungen der Datenschutzerklärung für Bewerber und der Schiedsvereinbarung einverstanden sind.