Akamai dots background

HINWEIS: LESEN SIE DIESEN ENDNUTZER-LIZENZVERTRAG FÜR AURA LCDN UND DIE EINGESCHRÄNKTE GARANTIEERKLÄRUNG (IM FOLGENDEN „EULA“) AUFMERKSAM DURCH. DIESER EULA LEGT DIE BEDINGUNGEN FEST, UNTER DENEN DER ENDNUTZER („KUNDE“) BERECHTIGT IST, DIE UNTEN ANGEGEBENE UND VON AKAMAI TECHNOLOGIES, INC. ODER SEINEN VERTRAGSPARTNERN („AKAMAI“) BEREITGESTELLTE SOFTWARE SOWIE JEGLICHE DAMIT VERBUNDENE SOFTWARE DRITTER ZU INSTALLIEREN UND ZU NUTZEN. DER KUNDE ERHÄLT NUR DIE LIZENZ FÜR DIE VON AKAMAI ODER EINER ANDEREN GENEHMIGTEN QUELLE BEREITGESTELLTE SOFTWARE. EINE „GENEHMIGTE QUELLE“ IST (A) AKAMAI ODER (B) EIN WIEDERVERKÄUFER, SYSTEMINTEGRATOR ODER EIN VON AKAMAI AUTORISIERTER HÄNDLER, DER IN ÜBEREINSTIMMUNG MIT DEN ZWISCHEN AKAMAI UND DEM WIEDERVERKÄUFER, SYSTEMINTEGRATOR ODER HÄNDLER GESCHLOSSENEN BEDINGUNGEN DIE JEWEILIGE SOFTWARE INNERHALB DES ENTSPRECHENDEN GEBIETS AN ENDNUTZER VERTEILEN UND/ODER UNTERLIZENZIEREN DARF. VORBEHALTLICH UND GEMÄSS DER JEWEILS GÜLTIGEN VEREINBARUNG MIT AKAMAI MUSS JEDE GENEHMIGTE QUELLE, DIE NICHT AKAMAI IST, GEWÄHRLEISTEN, DASS DER KUNDE GEBUNDEN WIRD DURCH ENTWEDER (A) DIESE EULA DURCH AUSFÜHRUNG DIESES EULA DURCH DEN KUNDEN UND BEREITSTELLUNG DES EULA AN AKAMAI ODER (B) DURCH EINE VEREINBARUNG ZWISCHEN DER GENEHMIGTEN QUELLE UND DEM KUNDEN, DIE IM WESENTLICHEN DIE GLEICHEN BEDINGUNGEN ENTHÄLT UND NICHT WENIGER EINSCHRÄNKEND ODER BEGRENZT IST ALS DIESE EULA UND BEI DER DIE GENEHMIGTE QUELLE EINE VERBINDLICHKEIT FÜR DEN KUNDEN UND EINE VOLLSTRECKBARKEIT IM JEWEILIGEN ZUSTÄNDIGKEITSBEREICH GEWÄHRLEISTEN KANN.

  1. Vereinbarung zum EULA:
    Bei Anwendung dieses EULA oder Nutzung der Software (wie hierin definiert) erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass diese Bestimmungen für ihn als verbindlich gelten. Stimmt der Verkäufer dem nicht zu, ist der Download, die Installation oder Nutzung der Software untersagt.
  2. Definitionen: Die in diesem EULA verwendeten Begriffe werden wie folgt definiert:
    a. „Software“ ist ausschließlich die folgende von Akamai bereitgestellte Software: (i) Aura LCDN-Software-Suite, die aus den folgenden Komponenten besteht: HyperCache, Intercept Service, Request Router, Aura Management Center und Aura Analytics Service; (ii) die folgende für Kunden von Aura LCDN optional erhältliche Software: (A) Aura Local DNS und/oder (B) Aura Licensed CDN – Encryption; (iii) Skripte und Dateien zum Konfigurieren und Debuggen; (iv) alle Patches, Fehlerbehebungen, Updates und Überarbeitungen der in 2(a)(i)-(iii) beschriebenen Software. Die Software-Komponenten in den Abschnitten 2(a)(i)-(ii) werden ausschließlich in maschinenlesbarem Code zur Verfügung gestellt. Die Software-Komponenten im Abschnitt 2(a)(iii) werden visuell lesbar zur Verfügung gestellt. Software-Beschreibungen, Zahlungsweisen, Nutzungsanforderungen und ähnliche auf die Software zutreffende Bedingungen finden Sie unter www.akamai.com/service sowie in dieser Vereinbarung.
    b. „Transaktionsdokument“ ist ein individuelles Bestell- oder Kaufformular für die Lizenz einer Software, das sowohl von der genehmigten Quelle als auch dem Kunden unterzeichnet oder vom Kunden ausgestellt und von einer genehmigten Quelle schriftlich anerkannt werden muss.
    c. „Nutzerdokumentation“ ist die Nutzerdokumentation für die Software, die von Akamai bereitgestellt wird, einschließlich dafür geltender Updates und Überarbeitungen. Software und Nutzerdokumentation werden nachfolgend unter dem Begriff „Programm“ zusammengefasst.
  3. Lizenzgewährung:
    Unter Einhaltung der Bedingungen dieses EULA gewährt Akamai dem Kunden nach Zustimmung eine nicht exklusive, nicht übertragbare, widerrufliche Lizenz zur Nutzung der von Akamai bereitgestellten Software und Nutzerdokumentation, für die der Kunde die erforderliche Lizenzgebühr sowie andere Gebühren an eine genehmigte Quelle während der Laufzeit (wie nachstehend definiert) gezahlt hat. Die Software darf ausschließlich vom Kunden für interne Geschäftszwecke auf einem Computer oder einer virtuellen Systemumgebung, die von Akamai bereitgestellt wird oder ausdrücklich von Akamai zugelassen ist und für die die Software konzipiert ist, genutzt werden. Die Nutzung kann außerdem durch die Anzahl der Berechtigungen und andere Nutzungsbeschränkungen, die durch das jeweilige Transaktionsdokument für diese Software dargelegt oder eingeschlossen werden, eingeschränkt werden. Der Kunde und Akamai beabsichtigen und vereinbaren ausschließlich die Lizenzierung der Software, nicht den Verkauf. Begriffe wie „Kauf“, „verkauft“ oder ähnliche und abgeleitete Begriffe sind Synonym für „Lizenz“ und werden so verstanden. Der Begriff „Kunde“ oder ähnliche und abgeleitete Begriffe sind Synonym für „Lizenznehmer“ und werden so verstanden. Mit Ausnahme der hierin in Abschnitt (2)(a)(iii) genannten Komponenten wird visuell lesbarer Code (oder anderer Quellcode) für die Software dem Kunden in keiner Form zur Verfügung gestellt. Der Kunde akzeptiert, dass die Verpfändung, Verpachtung, Vermietung oder sonstige Weitergabe der Rechte des Kunden in diesem EULA sowie das Abtreten oder die Übertragung der Rechte ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Akamai nicht gestattet sind. Weiterhin stimmt der Kunde zu, die Software (ganz oder teilweise) weder zu dekompilieren, auszubauen, zu rekonstruieren, zu verändern, anzupassen oder auf eine andere Art und Weise zu übersetzen noch es Dritten zu ermöglichen, dies zu tun. Es ist außerdem untersagt, ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Akamai die Software Dritten zugänglich zu machen oder abgeleitete Werke dieser Software zu erstellen. Alle Rechte, die an dieser Stelle nicht ausdrücklich gewährt werden, bleiben Akamai vorbehalten.

    Für Sicherungszwecke ist es dem Kunden gestattet, eine Kopie der Software und der Nutzerdokumentation zu erstellen. Jede dieser Kopien muss das Urheberrecht des Lizenzgebers sowie etwaige andere Eigentumshinweise enthalten. Sofern in diesem Abschnitt nicht anders bestimmt, dürfen keine Kopien des Programms oder von Teilen davon vom Kunden oder einer anderen Person, für die der Kunde weisungsbefugt ist, angefertigt werden.
  4. Eigentumsrechte und Software Dritter:
    Akamai und seine Lizenzgeber behalten alle Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse, Patente, Marken und andere Eigentumsrechte für oder in Bezug auf die Software bei. Der Kunde erkennt an, dass die Software geschützte und vertrauliche Informationen von Akamai und seinen Lizenzgebern enthält. Der Kunde verpflichtet sich zur Geheimhaltung darüber. Dieser EULA überträgt dem Kunden keinerlei Anteil an der Software, sondern nur ein eingeschränktes Nutzungsrecht für den Kunden, das entsprechend der Bedingungen dieses EULA widerruflich ist. Mit der Software kann Akamai Software-Programme Dritter bereitstellen, die nicht Teil der Software sind und die der Kunde installieren muss. Diese Programme Dritter unterliegen ihren eigenen Bedingungen. Wenn der Kunde diese Bedingungen nicht annehmen will, muss er von einer Installation dieser Programme absehen. Eine Liste mit entsprechenden Software-Programmen Dritter, die für die Software benötigt oder verwendet werden können, finden Sie hier. Der Kunde stimmt hiermit zu, die Software ordnungsgemäß zu installieren und den jeweiligen Bedingungen zuzustimmen.
  5. Gebühren:
    Für die in diesem EULA gewährte Lizenz fallen Lizenzgebühren an, die vom Kunden zu tragen sind. Sofern nicht anderweitig schriftlich mit Akamai vereinbart, muss der Kunde seine Lizenzansprüche und die tatsächliche Nutzung einmal im Quartal abgleichen, indem er die tatsächliche Nutzung während dieses Quartals mit den bereits erworbenen Ansprüchen vergleicht. Sollte es der Fall sein, dass die tatsächliche Nutzung die bereits erworbenen Ansprüche übersteigt (Überschuss, „Übernutzung“), muss der Kunde zusätzliche Ansprüche erwerben, um den Überschuss innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Ende des jeweiligen Quartals auszugleichen. Akamai behält sich das Recht vor, die Einhaltung des Voranstehenden durch den Kunden quartalsweise zu prüfen. Wird bei dieser Prüfung eine Nichteinhaltung dieses EULA festgestellt, muss der Kunde die entsprechenden Gebühren sowie die Kosten zur Durchführung dieser Prüfung in angemessenem Umfang unverzüglich an Akamai zahlen.
  6. Vertragslaufzeit:
    Dieser EULA tritt nach der Umsetzung dieses EULA durch den Kunden und nach Zahlung der Lizenzgebühren für die Software an die genehmigte Quelle in Kraft und behält ihre Gültigkeit bis entweder (a) zum Ende der im entsprechenden Transaktionsdokument für diese Software (sofern vorhanden) angegebenen Laufzeit, wenn dieses Transaktionsdokument eine Lizenz mit jährlichen Gebühren vorsieht, oder (b) zum Ende der Laufzeit („Vertragslaufzeit“). Der Kunde ist berechtigt, diesen EULA für die Software jederzeit zu kündigen, indem er die Software sowie sämtliche Kopien und Teile davon an Akamai zurückgibt. Akamai ist berechtigt, diesen EULA bei einem Verstoß gegen diese Bedingungen durch den Kunden zu kündigen. Nach erfolgter Kündigung durch Akamai muss der Kunde die Software sowie sämtliche Kopien und Teile davon an Akamai zurückgeben. Durch die Kündigung dieses EULA bleiben die Rechte von Akamai auf Schadensersatz oder andere Rechtsmittel unberührt.
  7. Eingeschränkte Garantie:
    Software-Garantie: Akamai garantiert, dass die Software unter normalen Nutzungs- und Wartungsbedingungen im Wesentlichen den dann aktuell veröffentlichten Spezifikationen entspricht. Diese veröffentlichten Spezifikationen liegen beim Versand der jeweils aktuellen Version der Software für den Kunden neunzig (90) Tage nach dem Versanddatum vor („Garantiezeitraum“). Während des Garantiezeitraumes – als einziges und ausschließliches Rechtsmittel des Kunden – übernimmt Akamai die Berichtigung und Behebung festgestellter Fehler, einschließlich Patches, verbesserter Software-Versionen und anderer Mittel, mit denen nach Ermessen von Akamai der jeweilige Software-Fehler behoben werden kann und die Garantieleistung erfüllt wird. Dabei kann der Kunde aufgefordert werden, ein Upgrade auf eine neuere Software-Version durchzuführen, sofern der Kunde Akamai schriftlich über die Nichteinhaltung informiert hat. Diese Garantie verliert ihre Gültigkeit, sobald jegliche Software (a) durch eine andere Person als Akamai modifiziert oder verändert wird, (b) missbraucht oder falsch angewendet wird oder (c) in Kombination mit anderer Hard- oder Software verwendet wird als die Software-Programme oder Produkte, die von Akamai verkauft oder ausdrücklich zugelassen sind und für die die Software konzipiert ist. Unter keinen Umständen kann Akamai garantieren, dass die Software fehlerfrei oder ununterbrochen ausgeführt werden kann. Die alleinige Verpflichtung von Akamai aus der voranstehenden Software-Garantie besteht darin, die oben beschriebenen Rechtsmittel zur Verfügung zu stellen. Diese Garantie gilt nicht für (a) Auswertungs-Software (wie nachfolgend beschrieben) und andere Software, die für Beta-Tests, Bewertungen, Prüfungen oder Vorführungen lizenziert ist oder (b) andere Produkte und Services von Akamai.

    Akamai schließt jegliche Haftung, Gewährleistung oder andere Vereinbarungen, seien sie ausdrücklich, indirekt oder gesetzlich, für Waren, Geräte, Hardware, Verkabelung, Materialien, Services, Support, Produkte oder lizenzierte Software aus, die nicht von Akamai und seinen Vertragspartnern bereitgestellt werden, und übernimmt keine Verantwortung dafür oder für Dienstleitungen in dieser Hinsicht. Software Dritter, die in Verbindung mit der Software hierunter bereitgestellt wird, ist keine Software im Sinne dieses EULA.

    Garantieansprüche: Akamai übernimmt im Rahmen dieser Garantie keine Haftung, wenn der Kunde versäumt, Akamai innerhalb des gültigen Garantiezeitraumes über einen vermeintlichen Fehler zu unterrichten. Akamai übernimmt im Rahmen dieser Garantie keine Haftung, wenn Überprüfungen seitens Akamai ergeben, dass der vermeintliche Fehler aus Gründen resultiert, die außerhalb der Kontrolle von Akamai liegen, darunter die Veränderung oder der Missbrauch der Software.

    Updates und Upgrades sind nicht in die Garantie eingeschlossen. Updates und Upgrades sind ausschließlich verfügbar, wenn der Kunde ein voll bezahltes Transaktionsdokument unterschrieben hat, das Wartungen und/oder den Support einschließt und zu Updates und Upgrades berechtigt.
  8. Lizenz für Auswertungs-Software:
    Wenn die Software, die der Kunde gemäß dieses EULA erhalten hat, für Auswertungen oder Vorführungen verwendet wird („Auswertungs-Software“), ist die Lizenz für die Auswertungs-Software ausdrücklich auf die Nutzung für Mitarbeiter oder Vertragspartner des Kunden beschränkt und darf nur für interne, nicht produktive Auswertungen und nicht länger als dreißig (30) Tage ab dem Erwerb dieser Software verwendet werden. Die Rechte des Kunden aus diesem EULA werden sofort beendet, sobald (a) der Auswertungszeitrum abgelaufen ist, oder (b) der Kunde eine Lizenz für eine kommerzielle, nicht für Auswertungen verwendete Version der Software gemäß einem Transaktionsdokument erwirbt. Akamai behält sich das Recht vor, dem Kunden die Lizenz für die Auswertungs-Software jederzeit und nach eigenem Ermessen zu entziehen. Nach Kündigung dieses EULA (aus welchem Grund auch immer) verpflichtet sich der Kunde, sämtliche Kopien der Auswertungs-Software oder Nutzerdokumentation zurückzugeben oder zu vernichten. Akamai lizenziert die Auswertungs-Software „wie besehen“ und schließt jegliche Haftung oder Gewährleistung, sei es ausdrücklich oder indirekt, in Bezug auf diese Software gegenüber dem Kunden aus.
  9. Haftungsausschluss:
    MIT AUSNAHME DER IN ABSCHNITT 7 AUSDRÜCKLICH ERKLÄRTEN GARANTIE WIRD DIE SOFTWARE „WIE BESEHEN“ BEREITGESTELLT, UND AKAMAI SCHLIESST JEGLICHE HAFTUNG ODER GEWÄHRLEISTUNG, SEI ES AUSDRÜCKLICH, INDIREKT ODER GESETZLICH, IN BEZUG AUF DIE UNTER DIESEM EULA VON AKAMAI BEREITGESTELLTE SOFTWARE; EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNGEN IN BEZUG AUF HANDELSÜBLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER, EIGENTUM ODER SICHERHEITEN SOWIE GEWÄHRLEISTUNGEN, DIE AUS GESCHÄFTSBEZIEHUNGEN, DURCHFÜHRUNG, GEBRAUCHS- ODER HANDELSPRAKTIKEN HERVORGEHEN, AUS. DIE AUSDRÜCKLICHEN GEWÄHRLEISTUNGEN VON AKAMAI WERDEN DURCH DIE TECHNISCHE ODER EINE ANDERE FORM DER BERATUNG UND DIENSTLEISTUNG VON AKAMAI IN BEZUG AUF DIESE SOFTWARE WEDER ERWEITERT, GEKÜRZT ODER DAVON BEEINTRÄCHTIGT, NOCH ENTSTEHEN DARAUS SONSTIGE VERPFLICHTUNGEN ODER EINE HAFTUNG. DER KUNDE BESTÄTIGT HEIRMIT UND ERKLÄRT SICH DAMIT EINVERSTANDEN, DASS IN JEDER GERICHTSBARKEIT, BEI DER JEGLICHER HAFTUNGSAUSSCHLUSS NICHT GELTEND GEMACHT WERDEN KANN, DIE LAUFZEIT EINER STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNG, DIE NICHT WIRKSAM ABGLEHNT WURDE, AUF DEN GARANTIEZEITRAUM BESCHRÄNKT IST.
  10. Haftungsbeschränkung:
    SOWEIT DIES GESETZLICH ZULÄSSIG IST, ÜBERSTEIGT DIE HAFTUNG VON AKAMAI FÜR ANSPRÜCHE, DIE AUS ODER IN BEZUG AUF DIESES EULA ENTSTEHEN, SEI ES DURCH VERTRAG, UNERLAUBTES HANDELN ODER ANDERE UMSTÄNDE, IN KEINEM FALL DIE HÖHE DER LIZENZGEBÜHREN, DIE 6 MONATE VOR DEM ANSPRUCH IM RAHMEN DES JEWEILIGEN TRANSAKTIONSDOKUMENTS VOM KUNDEN AN AKAMAI FÜR DIE SOFTWARE, AUS DER DER ANSPRUCH ENTSTEHT, GEZAHLT WURDEN ODER ZU ZAHLEN WAREN. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN ÜBERNIMMT AKAMAI DIE HAFTUNG FÜR DATENVERLUST, ENTGANGENE GEWINNE, GESCHÄFTSUNTERBRECHUNGEN, ERSATZDIENSTLEISTUNGEN ODER SONSTIGE SPEZIELLE, ZUFÄLLIGE, FOLGERICHTIGE, STRAFENDE ODER INDIREKTE SCHÄDEN, GLEICHGÜLTIG WIE DIESE ENTSTANDEN SIND UND UNGEACHTET DER HAFTUNGSTHEORIE.
  11. Haftung für geistiges Eigentum:
    a. Akamai verpflichtet sich, Kunden von/vor allen Ansprüchen, Klagen oder Verfahren gegen den Kunden zu schützen, freizustellen und schadlos zu halten, jedoch nur insoweit, wie die hiermit bereitgestellte Software ein erteiltes Patent oder andere Rechte bezüglich geistigen Eigentums nach den einschlägigen Rechtsvorschriften des Landes, in dem die Software dem Kunden zur Verfügung gestellt wird, nachweislich direkt verletzt. Wenn die Software Schutzrechte verletzt und die Nutzung gerichtlich untersagt wurde, ist Akamai berechtigt, auf eigene Kosten dem Kunden das Recht zur weiteren Nutzung der Software zu verschaffen, diese durch eine nicht rechtsverletzende Software zu ersetzen oder diese Software so zu verändern, dass diese keine Rechte mehr verletzt. Sollte Akamai nicht in der Lage sein, eines der zuvor beschriebenen Rechtsmittel zur Verfügung zu stellen, ist der Kunde berechtigt, das Transaktionsdokument der entsprechenden Software nach schriftlicher Benachrichtigung an Akamai und ohne Kündigungsgebühr zu kündigen. Akamai übernimmt keinerlei Haftung für die Verletzung von Patenten, Urheberrechten oder anderen Rechten bezüglich geistigen Eigentums, die aus Inhalten und Anwendungen des Kunden, aus einer anderen Nutzung der Software als die in der von Akamai bereitgestellten Dokumentation beschriebene Nutzung, aus einer Verwendung oder Kombination der Software mit anderer Hardware, Software, anderen Produkten, Anwendungen, Daten oder Materialien als den von Akamai angegebenen oder bereitgestellten, aus einer nach entsprechender Benachrichtigung andauernden vermeintlichen Verletzungshandlung des Kunden oder aus nicht von Akamai bereitgestellten Produkten und Dienstleistungen entsteht. Dieser Abschnitt 12 bildet das einzige und ausschließliche Rechtsmittel des Kunden, wenn die Software die Rechte Dritte bezüglich geistigen Eigentums verletzt.

    b. Der Kunde verpflichtet sich, (i) Akamai unverzüglich schriftlich über einen Anspruch oder ein Verfahren zu informieren, bei dem Schadensersatzansprüche gestellt werden, und (ii) Akamai das alleinige Recht einzuräumen, die Verteidigung eines Anspruchs, einer Klage oder eines Verfahrens zu übernehmen. Akamai ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung der freigestellten Partei nicht dazu berechtigt, einen Vergleich einzugehen, bei dem die Haftung oder Verpflichtungen der freigestellten Partei übertragen werden.
  12. Verwendung der Software in einem Akamai-Netzwerk:
    Wird die Software in einem Netzwerk von Akamai verwendet (wie in den Nutzungsrichtlinien [unten] beschrieben), muss der Kunde die Datenschutzrichtlinie von Akamai und die Nutzungsrichtlinien von Akamai anerkennen, die in diesem EULA durch diesen Verweis aufgenommen wurden.
  13. Ausfuhrkontrolle; US-Regierungskunden:
    Der Kunde erkennt an, dass die Software Ausfuhrkontrollen entsprechend den Regeln und Vorschriften der Vereinigten Staaten von Amerika und des jeweiligen Landes unterliegt. Der Kunde darf die Software oder das Programm (einschließlich Teilen der Software oder des Programms und direkten Produkten davon), vertrauliche Informationen und damit zusammenhängende technische Daten nicht in Zuwiderhandlung der Exportkontrollgesetze einer beliebigen Gerichtsbarkeit exportieren, reexportieren, verteilen oder bereitstellen. Wird die Software unter den Bestimmungen eines Verteidigungsministeriums oder eines Vertretungsvertrages erworben, so handelt es sich entsprechend der Definition in Titel 48 des Code of Federal Regulations (C.F.R.) 2.101 (Okt. 1995) um „Handelsware“, die entsprechend der Definition in Titel 48 C.F.R. 12.212 der Federal Acquisition Regulations und nachfolgenden Regelungen sowie 48 C.F.R. 227.7202-1 bis 227.7202-4 (Juni 1995) des DoD FAR Supplement und nachfolgenden Regelungen aus „kommerzieller Computer-Software“ und „kommerzieller Computer-Software-Dokumentation“ besteht. Alle staatlichen Endnutzer aus den USA erwerben die Software mit nur den in diesem EULA festgelegten Rechten.
  14. Geschäftsbücher und Unterlagen:
    Gemäß den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung wird der Kunde seine Geschäftsbücher und Unterlagen, aus denen alle Transaktionen und Informationen in Zusammenhang mit diesem EULA hervorgehen, genau führen. Diese Geschäftsbücher und Unterlagen müssen mindestens fünf (5) Jahre nach Inkrafttreten des Eintrags, auf den sie sich beziehen, aufbewahrt werden und von Vertretern und Bevollmächtigten von Akamai zu angemessenen Zeiten und nach entsprechender Ankündigung eingesehen werden können. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Akamai Lizenzgebern von Software-Programmen Dritter, die dem Kunden von Akamai zur Nutzung mit dieser Software bereitgestellt wurden, eine Kopie dieses EULA sowie damit zusammenhängende Informationen vorlegen darf.
  15. Geltendes Recht, Gerichtsstand:
    Dieser EULA sowie sämtliche Ansprüche im Zusammenhang mit der Software unterliegen den Gesetzen des US-Bundesstaates Massachusetts, ohne Berücksichtigung oder Anwendung der Auswahl von Gesetzesregeln oder anderen Grundsätzen. Streitigkeiten werden vor den jeweiligen Staats- oder Bundesgerichten im Bundesstaat Massachusetts gehört. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf wird ausdrücklich von der Anwendung auf diesen EULA ausgeschlossen.
  16. Keine Haftung von Zulieferern und Lizenzgebern von Akamai:
    Der Kunde erkennt an, dass die Rechte in diesem EULA, als Garantie oder Sonstiges, ausschließlich gegenüber Akamai geltend gemacht werden können. WEDER ZULIEFERER NOCH LIZENZGEBER VON AKAMAI GEBEN IRGENDWELCHE GARANTIEN, ÜBERNEHMEN IRGENDEINE HAFTUNG ODER ERBRINGEN SUPPORT ODER INFORMATIONEN FÜR DEN KUNDEN IM BEZUG AUF SOFTWARE ODER PROGRAMME VON AKAMAI ODER TEILE DAVON. Der Kunde entbindet hiermit alle Zulieferer und Lizenzgeber von Akamai von jeglichen Ansprüchen, Schäden oder Verlusten, die aus der Nutzung der Software oder des Programms resultieren, unabhängig von der Art des Gebrauchs.
  17. Salvatorische Klausel und Verzichterklärung:
    Sofern eine Bestimmung dieses EULA unter geltendem Recht als illegal oder nicht vollstreckbar erachtet wird, bleiben die übrigen Bestimmungen dieses EULA gültig und vollständig vollstreckbar. Sofern keine ausdrückliche schriftliche Verzichtserklärung von einem autorisierten Mitarbeiter von Akamai vorliegt, bedeutet eine Verzögerung oder Nichtergreifung von Maßnahmen unter den vorliegenden Bedingungen keine Verzichtserklärung durch Akamai.
  18. Änderungen der Bedingungen:
    Ohne vorherige schriftliche Zustimmung durch einen Prokuristen von Akamai ist der Kunde nicht dazu berechtigt, die Bedingungen dieses EULA zu ändern. Akamai ist dazu berechtigt, die Bedingungen zur Nutzung der Software jederzeit zu ändern. Derartige Aktualisierungen werden durch Angabe des Wirksamkeitsdatums auf der Website von Akamai bekannt gegeben. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden und bestätigt, durch die aktuellen Nutzungsbedingungen gebunden zu sein, wenn er die Software nach dem Wirksamkeitsdatum der geänderten Nutzungsbedingungen nutzt.