Enterprise Threat Protector

Proaktiver Schutz vor Zero-Day-Malware

Enterprise Threat Protector erkennt und blockiert proaktiv gezielte Bedrohungen wie Malware, Ransomware, Phishing, DNS-Datenextraktion und fortschrittliche Zero-Day-Angriffe. Enterprise Threat Protector ist ein Secure Internet Gateway (SIG), mit dem Ihre Sicherheitsteams gewährleisten können, dass Nutzer und Geräte unabhängig von ihrem Standort sichere Internetverbindungen herstellen können – ohne die Komplexität, die mit alten Sicherheitslösungen einhergeht.

Enterprise Threat Protector ist eine kosteneffiziente Sicherheitslösung, die sich in Minutenschnelle installieren und einrichten lässt.

Jetzt testen
Spotlight on Enterprise Threat Protector
???Watch the Video???

Erhöhte Sicherheit an allen Standorten

Ihr rekursives DNS ist wahrscheinlich ungeschützt und kann so von Cyberkriminellen ausgenutzt werden. Fügen Sie eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, die sich in Minutenschnelle implementieren lässt und das DNS als Kontrollpunkt nutzt, um schädliche Domains und Kommunikation für alle Nutzer einheitlich und umgehend zu blockieren – egal, wo ob sich diese inner- oder außerhalb des Netzwerks befinden.
Weitere Informationen

Direkter Internetzugriff

Schützen Sie den Internetzugriff in Niederlassungen schnell, unkompliziert und ohne Ihren Sicherheits-Stack an jedem einzelnen Standort zu replizieren.
Weitere Informationen

Schutz des Gast-WLAN

Setzen Sie Nutzungsrichtlinien für Ihr Gast-WLAN durch, um Marke und Nutzer zu schützen.
Weitere Informationen

Kundenfallstudie: Perform Group

Durch die Zusammenarbeit mit Akamai konnten wir die Bedrohungen in unserer Infrastruktur schnell isolieren, eindämmen und beseitigen. So hatten wir mit weniger Aufwand mehr Sicherheit.
Daniel Schatz, CISO, Perform Group

Weitere Informationen

Enterprise Threat Protector – Funktionen

Echtzeit-Bedrohungsinformationen von Akamai

ETP liefert topaktuelle Bedrohungsinformationen mit geringen False Positives, die auf den Einblicken von Akamai in 15 bis 30 Prozent des täglichen Webtraffics, auf 2,2 Billionen DNS-Anfragen (rekursives DNS) und auf eigens entwickelten Data-Science-Algorithmen basieren.

Analyse und Reporting

Über ein intuitives Dashboard erhalten Sie Echtzeiteinblicke in den gesamten ausgehenden DNS-Traffic des Unternehmens sowie in Bedrohungs- und Nutzungrichtlinien-Ereignisse.

Inline-Payload-Analyse in Echtzeit

Drei fortschrittliche Engines zur Malwareerkennung finden und blockieren komplexe fortschrittliche Bedrohungen und verbessern den Zero-Day-Schutz.

Protokollierung

DNS-Protokolle werden 30 Tage lang gespeichert und können einfach in eine CSV-Datei exportiert oder zur weiteren Analyse in ein SIEM-System integriert werden.

Verwaltung von Nutzungsrichtlinien

Setzen Sie individuelle Nutzungsrichtlinien durch, und gewährleisten Sie die Compliance durch Beschränkung der zulässigen bzw. unzulässigen Inhaltskategorien.

Sicherheitseinblicke

Finden Sie schnell heraus, warum Akamai eine Domain oder URL zu den Listen mit Bedrohungsinformationen hinzugefügt hat.

Kundendefinierte Bedrohungsanpassung

Integrieren Sie die verfügbaren Bedrohungsinformations-Feeds, um den Wert vorhandener Sicherheitsinvestitionen zu steigern.

DNSSEC

Für sämtliche an Enterprise Threat Protector gesendeten DNS-Anfragen ist DNSSEC aktiviert.

  • Guest Wi-Fi
  • Intelligence
  • Advanced Threat
SICHERHEIT
  • Blockieren von Malware, Phishing und CnC
  • Erkennen DNS-basierter Datenextraktion
  • URL-Untersuchung
  • Inline-Payload-Analyse
  • Sicherheit für Roaming-Nutzer
Nutzungsrichtlinie
  • Durchsetzung von Nutzungsrichtlinien
  • Sichere Suche
Reporting, Überwachung und Verwaltung
  • Unternehmensweite Aktivität und Suche in Echtzeit
  • Integrationen über OPEN API
  • Delegierte Verwaltung

Wie funktioniert Enterprise Threat Protector?

Akamai Enterprise Threat Protector Overview

Enterprise Threat Protector verwendet mehrere Verteidigungsebenen (DNS, URL und Inline-Payload-Analyse) und schafft so perfekte Sicherheit mit reduzierter Komplexität, ohne die Performance zu beeinträchtigen.

Durch einfache Umleitung Ihres externen DNS-Traffics (rekursives DNS) an Enterprise Threat Protector werden sämtliche angeforderten Domains anhand der Echtzeit-Risikobewertungen aus den Akamai-Bedrohungsinformationen überprüft.

Sichere Domains werden normal aufgelöst, schädliche Domains blockiert, und riskante Domains werden an einen intelligenten Proxy gesendet, wo HTTP- und HTTPS-URLs untersucht werden, um herauszufinden, ob sie schädlich sind oder nicht. Die HTTP- und HTTPS-Payloads verdächtiger Domains werden mithilfe verschiedener fortschrittlicher Engines zur Malwareerkennung in Echtzeit untersucht.

Enterprise Threat Protector – Einblicke