CDN-DDoS

Eine der größten Bedrohungen für CDN-Netzwerke (Content Delivery Network) sind DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service). Bei CDN-DDoS-Angriffen werden mithilfe von Malware Tausende Computer remote gesteuert und angewiesen, ein bestimmtes Ziel mit unechten Anforderungen zu überfluten, sodass ein Netzwerk entweder sehr langsam reagiert oder gänzlich zusammenbricht. Das kann dem guten Ruf von Unternehmen schaden und zu spürbaren Einbußen bei Produktivität und Umsatz führen. VoD-CDN-Anbieter (Video-on-Demand) sind besonders anfällig für solche Bedrohungen, da DDoS-Angriffe die Qualität von Onlinevideos stark beeinträchtigen können.

Obwohl CDN-DDoS-Angriffe häufig auftreten, ist und bleibt es schwierig, sich davor zu schützen, da Hacker immer ausgefeiltere Methoden finden, Firewalls und Sicherheitsschranken zu umgehen. In der letzten Zeit erfolgten CDN-DDoS-Angriffe häufig auf Anwendungsebene, wobei die Layer-7-Protokolle ausgenutzt wurden, um verheerende Schäden zu verursachen. Akamai Kona DDoS Defender bietet CDN-Internetanbietern einen branchenführenden cloudbasierten Schutz vor CDN-DDoS-Angriffen.

Schutz vor CDN-DDoS-Attacken

Akamai ist der führende Anbieter von CDN-Cloud-Diensten, die es Unternehmen ermöglichen, auf jedem Gerät weltweit überragende Webinhalte bereitzustellen. Kona DDoS Defender von Akamai bietet CDN-Anbietern eine einfache und effektive Lösung zum Schutz vor CDN-DDoS-Angriffen. Die Lösung kombiniert die hochskalierbare Akamai Intelligent Platform™ mit dem profunden Fachwissen des rund um die Uhr verfügbaren Security Operations Center (SOC) von Akamai, um auch die größten und komplexesten Angriffe abzuwehren. Mit dem CDN-DDoS-Schutz von Akamai können Netzwerkadministratoren Nutzern tagtäglich ein überragendes Onlineerlebnis bieten, selbst wenn ein Angriff stattfindet.

Kona DDoS Defender nutzt die Skalierbarkeit der Akamai Intelligent Platform, um CDN-DDoS-Angriffe abzuwehren. Akamai ist der Betreiber der eigens entwickelten und weltweit flächendeckendsten CDN-Architektur und stellt tagtäglich 15–30 % des Internettraffics bereit. Somit ist Akamai optimal in der Lage, selbst große Angriffe abzuwehren. Kona DDoS Defender wehrt den DDoS-Traffic auf Netzwerkebene automatisch ab und absorbiert den DDoS-Traffic auf Anwendungsebene am Netzwerkrand, noch bevor der Angriff den Anwendungsursprung erreicht. Bei DDoS-Angriffen auf Anwendungsebene nutzt Kona DDoS Defender automatisierte Funktionen und das Fachwissen der Experten von Akamai. Hierbei werden adaptive Anfragesteuerungen verwendet, die herkömmliche Angriffe innerhalb von Sekunden abwehren.

Wichtige Funktionen zur Abwehr von CDN-DDoS-Bedrohungen

Akamai Kona DDoS Defender bietet CDN-Anbietern leistungsstarke Funktionen für die Abwehr von CDN-DDoS-Angriffen.

  • Durch den umfassenden Schutz vor DoS- und DDoS-Angriffen werden Angriffe auf Netzwerkebene (beispielsweise UDP- und SYN-Floods) automatisch am Netzwerkrand abgewehrt und Angriffe auf Anwendungsebene (wie HTTP-GET-/POST-Floods) direkt am Netzwerkrand bekämpft.
  • Die adaptive Anfragesteuerung schützt Anwendungen automatisch vor DDoS- und DoS-Angriffen auf Anwendungsebene, indem die Frequenz von Anfragen an Anwendungen überwacht und kontrolliert wird. Verhaltensbasierte Regeln reagieren innerhalb von Sekunden auf die Zunahme von Anfragen, melden sie Netzwerkadministratoren oder blockieren Angreifer selektiv anhand der IP-Adresse und anderer Parameter und wehren langsame POST-Angriffe ab.
  • Mithilfe dieses vollständig verwalteten Sicherheitsservice können Unternehmen direkt auf CDN-DDoS-Angriffe reagieren.
  • Das rund um die Uhr verfügbare SOC (Security Operation Center) von Akamai bietet eine globale Abdeckung für Unternehmen weltweit.