Okta-SSO for Internal Apps

Profitieren Sie von Single-Sign-On für interne Anwendungen

Mit der Weiterentwicklung der Technologie sind immer mehr Anwendungen nicht nur bequem, sondern auch notwendig und wichtig für das Geschäft geworden. Die Herausforderung liegt darin, Zugriff im Rahmen eines herausragenden Nutzererlebnisses und gleichzeitig branchenführende Sicherheit für das Unternehmen zu bieten.

Mit Okta können Mitarbeiter und Zulieferer dank der SSO-Technologie (Single Sign-On) mit denselben Anmeldedaten auf wichtige Anwendungen zugreifen. Auf diese Weise können Unternehmen einfachen, sicheren und bequemen Remotezugriff bereitstellen.

Okta funktioniert zwar mit vielen Anwendungen, aber es sind noch einige Lücken abzudecken, beispielsweise Nicht-SAML-Anwendungen, für die zusätzliche Technologien erforderlich sind.

Neue Anmeldedaten für nicht kompatible Anwendungen zu erstellen, entspricht nicht dem Zweck einer nahtlosen Okta-Integration. In diesen Fällen kommt Ihnen Enterprise Application Access zu Hilfe.

Anwendungen von Oracle, SAP, Atlassian und Microsoft funktionieren nicht mit Okta. Weiterhin sind intern entwickelte Unternehmensanwendungen in den Bereichen Lieferkette, Finanzen, Fertigung, Entwicklung und Zusammenarbeit möglicherweise nicht für Okta (ein SAML-basierter Identity Provider) ausgelegt.

Enterprise Application Access (EAA) überbrückt die SSO-Lücke für Anwendungen, die Okta bisher nicht verwenden konnten, da keine Unterstützung für SAML vorhanden war. Das Ergebnis ist ein wirklich nahtloses SSO-Erlebnis.

Okta und Akamai bieten Unterstützung für:

  • Nicht-SAML-Anwendungen von Oracle, SAP, Atlassian und Microsoft
  • Intern entwickelte Unternehmensanwendungen
  • Alle SAML-basierten Anwendungen

Zusätzliche Ressourcen: