Akamai dots background
Akamai Executive Tom Leighton

Chief Executive Officer

Dr. Tom Leighton hat Akamai Technologies 1998 mitbegründet und war 14 Jahre lang Chief Scientist des Unternehmens, bevor er die Rolle des CEO übernahm. Dr. Leighton ist der Technologie-Visionär bei Akamai und bestimmt als Leiter des gehobenen Managements die strategische Richtung des Unternehmens. Dabei ist er in direktem Kontakt mit Kunden und Partnern weltweit. Er ist außerdem Vorstandsmitglied.

Als einer der weltweit angesehensten Entwickler von Algorithmen für Netzwerkanwendungen hat sich Dr. Leighton beim Aufbau von Akamai auf die Erkenntnis gestützt, dass Datenstaus im Web mittels angewandter Mathematik und Algorithmen vermieden werden können. Akamai demonstrierte dies mit der Entwicklung der weltweit größten verteilten Rechenplattform, die Inhalte und Anwendungen dynamisch über ein Netz aus über 200.000 Servern in über 110 Ländern und mehr als 1.400 Netzwerken rund um den Globus routet. Aufgrund seiner Leistungen im Technologiebereich bei Akamai wurde Dr. Leighton von U.S. News & World Report unter die zehn wichtigsten Technologie-Innovatoren gewählt.

Bevor Dr. Leighton CEO bei Akamai wurde, war er als Professor für Angewandte Mathematik beim MIT (Massachusetts Institute of Technology) tätig und außerdem Mitglied des CSAIL (Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory).

Dr. Leighton hält zahlreiche Patente in den Bereichen Inhaltsbereitstellung, Internetprotokolle, Algorithmen für Netzwerke, Kryptografie und Digitale Rechteverwaltung. Im Laufe seiner Karriere war er Mitglied Dutzender Regierungs-, Industrie- und wissenschaftlicher Ausschüsse, Programm- und Redaktionskomitees. Er wurde zweimal als Vorsitzender der 2.000 Mitglieder starken Association of Computing Machinery Special Interest Group on Algorithms and Complexity Theory gewählt. Darüber hinaus war er zweimal Chefredakteur des Journal of the ACM. Von 2003 bis 2005 war Dr. Leighton Mitglied des PITAC (President's Information Technology Advisory Committee) und zur gleichen Zeit Vorsitzender des Unterausschusses für Sicherheit im Internet. Dr. Leighton ist Mitglied der American Academy of Arts and Sciences, der National Academy of Engineering und der National Academy of Sciences.

Er hat mehr als 100 wissenschaftliche Artikel verfasst, und sein weitreichend anerkanntes Buch „Introduction to Parallel Algorithms and Architectures“ wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Dr. Leighton hat sein Studium an der Princeton University mit einem Bachelor of Science in Engineering mit Auszeichnung abgeschlossen. Außerdem verfügt er über einen Doktortitel in Mathematik des MIT.