Adobe

Akamai ermöglicht es Adobe TV, den Prozess der End-to-End-Videoverwaltung und -veröffentlichung zu rationalisieren und eine Konversionsrate von fast 10 % zu erreichen

„Mit Akamai können wir unsere Vision verwirklichen und Onlinevideos dafür verwenden, um mit unserem Kundenstamm auf eine noch effektivere Weise in Kontakt zu treten. Der Erfolg dieses Vorhabens zeigt sich in unserer Konversionsrate von fast 10 % für Testversionen von der Adobe TV-Website. Das bedeutet, dass wir unser Publikum effektiv begeistern und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Interessenten zu Käufern werden.“

Bob Donlon , Executive Producer , Adobe TV

Das Unternehmen

Adobe TV wurde im April 2008 gegründet und ist eine kostenlose Plattform für Onlineressourcen in Form von Videoanleitungen und Informationen zu Produkten von Adobe, darunter die Adobe Creative Suite®-Familie mit erstklassigen Kreativwerkzeugen. Adobe TV wurde entwickelt, um die kreative Community zu informieren, zu inspirieren und zu unterhalten und ist online unter tv.adobe.com und als Sendernetz im neuen Adobe Media Player verfügbar. Mit dem Ziel, Kunden und Interessenten zu ermutigen, ihre Adobe-Produkte aktiv zu nutzen und neue zu entdecken, zeigt Adobe TV die Leistungsfähigkeit der führenden Videotechnologien von Adobe von der Erstellung bis zur Wiedergabe. In den ersten zwei Monaten verzeichnete die Website von Adobe TV fast 250.000 einzelne Besucher und 1,5 Millionen Aufrufe. Über das Adobe TV Network im Adobe Media Player wurden 1,3 Millionen einzelne Besucher mit 20 Millionen Aufrufen gezählt.

Die Herausforderung

Adobe wollte von Anfang an sicherstellen, dass täglich neue Inhalte effizient und schnell über verschiedene Vertriebskanäle veröffentlicht werden können und den Anwendern weltweit ein einwandfreies Erlebnis geboten wird. Deshalb hat sich das Unternehmen an Akamai gewendet.

Das Ziel

Um seine Ziele zu erreichen, musste Adobe zwei wichtige Anforderungen erfüllen:

  • Sicherstellung eines erstklassigen Endnutzererlebnisses: Als globales Unternehmen, dessen Marke in erstklassigen kreativen Weberlebnissen verwurzelt ist, musste Adobe sicherstellen, dass Anwender aus der ganzen Welt ein qualitativ hochwertiges Zuschauererlebnis genießen.
  • Optimierung der Veröffentlichung von Inhalten: Adobe wünschte sich eine Lösung, die es den Mitarbeitern ermöglicht, Inhalte häufig und effizient auf der Adobe TV-Website und im Adobe Media Player zu veröffentlichen.

Warum Akamai

Kürzere Markteinführungszeiten

Adobe war beeindruckt von der Fähigkeit von Akamai, diese spezifischen Anforderungen zu erfüllen, sowie von der Flexibilität von Akamai Stream OS, mit der das Unternehmen seine Ziele erreichen konnte. Vor diesem Hintergrund und angesichts der Tatsache, dass das Akamai Content Delivery Network (CDN) hervorragende Möglichkeiten bot, ein globales Publikum zu erreichen, war Bob Donlon, Executive Producer von Adobe TV, überzeugt, dass Akamai die richtige Wahl war.

Nachdem sich Adobe für die Zusammenarbeit mit Akamai entschieden hatte, war es für Adobe TV einfach, das Programm in relativ kurzer Zeit in Betrieb zu nehmen. Das Akamai Media Framework – ein Entwickler-Toolkit mit Player-Quellcode – bot eine Grundlage, auf der Adobe ganz unkompliziert eine Verbindung zu den Workflows des Akamai Stream OS und dem Medienbereitstellungsnetzwerk herstellen konnte. „Es war unglaublich, ein Projekt dieser Größenordnung – einschließlich nutzerdefinierter Videoplayer-Anwendungen – in nur fünf Monaten starten zu können“, so Donlon.

Die Vorteile einer flexiblen Plattform

Die Flexibilität von Stream OS, wie z. B. die Möglichkeit, eine Vielzahl von Workflows anzupassen, war für Adobe entscheidend. Adobe wollte beispielsweise Links neben den Videos auf Adobe TV einfügen, damit Besucher der Website eine Testversion des gezeigten Adobe-Produkts herunterladen können. „Es wäre eine enorme Belastung für unser Team gewesen, alle unsere Webseiten manuell zu aktualisieren“, erklärt Donlon. Mit Stream OS ist Adobe in der Lage, Links als Teil der Metadaten, die mit jedem Video verknüpft sind, aufzunehmen. Sobald das Video veröffentlicht ist, werden die Links automatisch angezeigt. Darüber hinaus sind die Inhalte dank der Metadaten für die Besucher der Website leicht auffindbar.

Optimierte Prozesse bei der Veröffentlichung

Adobe ist sich bewusst, wie wichtig es ist, täglich neue Programme anzubieten, um ein treues Publikum zu gewinnen und wiederholte Besuche zu fördern. Seit dem Start mit 200 Videos veröffentlicht das Unternehmen pro Werktag 2 bis 6 neue Videos. Da Adobe sowohl auf der Adobe TV-Website als auch im Adobe Media Player veröffentlicht, drohte Doppelarbeit. Gleichzeitig musste Adobe es mehreren Mitarbeitern ermöglichen, Inhalte für Adobe TV zu veröffentlichen, ohne dass sich diese über die zugrunde liegende Technik informieren mussten.

Mit Stream OS von Akamai kann Adobe Videostreams im Rahmen eines nahezu nahtlosen Workflows veröffentlichen und die Engpässe reduzieren, die normalerweise bei der manuellen Veröffentlichung von Videos auftreten. „Ohne die Lösung wären wir gezwungen gewesen, unsere Inhalte manuell an zwei Orten zu veröffentlichen – ein teures und langwieriges Unterfangen“, erklärt Donlon.

Nutzung von RSS

Adobe Media Player ist ein Desktop-Player für Videostreams, der eine breite Palette von Fernsehprogrammen und unterhaltsamen Videoinhalten von großen Fernsehsendern und führenden Herausgebern und Netzwerken wie CBS, MTV Networks, Universal Music Group, PBS, Condé-Net und Scripps Networks anbietet.

Der Adobe Media Player nutzt RSS-Feeds, um seine umfangreiche Inhaltsbibliothek zu aktualisieren und zu veröffentlichen. Stream OS unterstützt den RSS-Veröffentlichungsstandard sowohl mit dem Media Framework, das Best Practices für Player zum Parsen und Veröffentlichen von RSS in Adobe Flash® Player bietet, als auch mit dem RSS Manager zur einfachen Erstellung und Aktualisierung von RSS-Feeds.

„Es war einfach, die Vorteile von Stream OS zu nutzen, um unseren Veröffentlichungsworkflow umzusetzen, zumal unser Media Player ein RSS-Aggregator ist“, so Donlon. Die Inhalte werden in Stream OS in Verzeichnisse hochgeladen, die dem jeweiligen RSS-Feed zugeordnet sind, was ein praxisnaher Ansatz bei der Veröffentlichung ist. Zusätzliche Vertriebskanäle können einfach durch Erstellen eines weiteren RSS-Feeds hinzugefügt werden.

Höhere Reichweite durch Syndikation

Ziel von Adobe ist es, so viele Menschen wie möglich über die unternehmenseigenen Produkte zu informieren. Durch die Möglichkeit, Adobe-Videos auf eigenen Websites oder Seiten einzubetten, erhöht das Unternehmen seine Reichweite erheblich. „Da Akamai alle unsere Videos bereitstellt – auch wenn sie auf externen Websites erscheinen –, behalten wir die Kontrolle über das Erlebnis und können sicher sein, dass die Wiedergabequalität die Marke Adobe positiv widerspiegelt“, so Donlon. Durch die Nutzung der Mundpropaganda und der Netzwerkeffekte des Internets steigert Adobe die Reichweite seiner Botschaft und den Erfolg von Adobe TV – ohne erhebliche Marketinginvestitionen.

Anpassung des Endnutzererlebnisses

Da das Akamai Media Framework vollständig offen ist, konnte Adobe ein nutzerdefiniertes Videostream-Player-Erlebnis entwickeln, das seinen einzigartigen Anforderungen entspricht, einschließlich Community-Funktionen wie Bewertungen und Rankings nach Beliebtheit. Sobald die Zuschauer die Inhalte bewerten, veröffentlicht Stream OS die Informationen über die Adobe TV-Schnittstelle im RSS-Feed. Über die Reportingtools von Stream OS kann Adobe erkennen, wie viele Zuschauer auf Inhalte auf der Adobe TV-Website und über den Adobe Media Player zugreifen.

Vorteile von Onlinevideos voll ausschöpfen

Videos sind eine leistungsstarke Möglichkeit für Adobe, die kreative Community zu informieren, zu inspirieren und zu unterhalten. Anhand von Videos kann das Unternehmen den Anwendern zeigen, wie sie die Adobe-Produkten optimal nutzen können. Mit Akamai, das den Workflow für die Medienverwaltung und -verteilung von Adobe unterstützt, kann das Unternehmen Videos, die Millionen von Designern und Entwicklern weltweit erreichen, problemlos verwalten und katalogisieren und gleichzeitig den Gewinn direkt beeinflussen. „Das Ziel von Adobe im Hinblick auf Adobe TV bestand darin, Onlinevideos zu nutzen, um mit unseren Kunden auf eine noch effektivere Weise in Kontakt zu treten. Der Erfolg dieses Vorhabens zeigt sich in unserer Konversionsrate von fast 10 % für Testversionen von der Adobe TV-Website. Das bedeutet, dass wir unser Publikum effektiv begeistern und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Interessenten zu Käufern werden“, schließt Donlon ab.