Honda Motor Co., Ltd.

Globale und mobile Websiteunterstützung von Akamai

„Die derzeitig zunehmende Nutzung von Smartphones und sozialen Medien führt dazu, dass Kunden auf verschiedene Internetumgebungen zurückgreifen, sodass eine einzige URL mittlerweile auf verschiedensten Geräten aufgerufen wird. Dank der Einführung von Akamai kann eine Seite auf jedem Gerät und über eine einzige URL optimal dargestellt und ein effizienter Betrieb sichergestellt werden.“

Kenji Jinba , Public Relations Department/Web and Internal PR Block Manager , Honda Motor Co., Ltd.

Unterstützung für verschiedene digitale Geräte

Honda Motor Co., Ltd. („Honda“) entwickelt weltweit zahlreiche Produkte – von Motorrädern, Autos und Alltagsprodukten bis hin zu HondaJet – um Träume zu verwirklichen und Unternehmenskunden zufriedenzustellen. Das Public Relations Department sowie der Web and Internal PR Block des Unternehmens betreibt neben dem Unternehmensnewsletter auch die Website für japanische Kunden und die globale Website auf Englisch, um Informationen weltweit zu verbreiten.

Vor der Einführung von Akamai und als Reaktion auf die global zunehmende Nutzung von Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets suchte Honda nach einer Lösung für das folgende Problem: „Wie können wir eine effiziente Website erstellen, die für jedes Gerät optimiert ist?“

Dank der Einführung von Akamai wurde der schnelle Anstieg an Zugriffen bei Veröffentlichungen neuer Produkte und beim Beginn von Aktionen unterstützt. Zudem ermöglichte dies eine optimale Darstellung von Inhalten auf verschiedenen digitalen Geräten sowie eine (ca. um das Dreifache) höhere Darstellungsgeschwindigkeit.

Block Director Kenji Jimba betont, dass „die zunehmende Nutzung sozialer Medien einen erheblichen Wandel in der Websiteverwaltung bewirkt hat“. „Das Teilen und Verbreiten der Webadresse von Honda in sozialen Medien wie Facebook und Twitter hat zugenommen, und eine einzige URL wird nun von verschiedenen Geräten referenziert. In der Vergangenheit wurden unterschiedliche Websites entwickelt und jeweils für Computer, Smartphones und Feature Phones bereitgestellt. Ich muss gestehen, dass dies für den Kunden nicht besonders praktisch war.“

„Außerdem war es erforderlich, die Zugriffsgeschwindigkeit auf Smartphones weltweit zu verbessern, da die globale Website auch auf einem japanischen Server gehostet wird.“ (Tadamasa Ishibashi)

Honda führte für sein Inhaltsbereitstellungssystem ein Upgrade auf Ion Premier durch, um diese Probleme zu beheben. Außerdem führte das Unternehmen die adaptive Bildkomprimierung (AIC), eine Funktion für die dynamische Komprimierung von Bildern sowie Edge-Geräteeigenschaften (EDC) ein, durch die der Typ und die Eigenschaften des zugreifenden Mobilgeräts (z. B. Displaygröße, Betriebssystem und Browser) erkannt werden und die Darstellung der Website entsprechend optimiert wird.

Durch die Verknüpfung von EDC mit einem Content-Management-System (CMS) konnten Inhalte für mehrere Geräte von nur einer Quelle aus bereitgestellt werden. Da ein herkömmliches CMS eine Methode war, bei der der angeforderte Inhalt für das Gerät für jede Anfrage dargestellt wird, wurde die Sorge geäußert, dass es nicht in der Lage sein würde, eine Vielzahl an Zugriffen zu verarbeiten. Nach der Einführung von EDC – als das CMS Inhalte basierend auf den von EDC erkannten Geräteattributen darstellen und in Akamai ein Cache für jedes Geräteattribut mit der gleichen URL gespeichert werden konnte – war es möglich, eine Vielzahl an Zugriffen zu verarbeiten.

Informationsaustausch zwischen Akamai-Nutzern

Im Hinblick auf die Auswahl einer Lösung und zusätzlich zum Vorschlag von Akamai wurde es als hilfreich bewertet, auf Gelegenheiten zurückgreifen zu können, bei denen Akamai-Nutzer Informationen austauschen. „Wir nehmen häufig an von Akamai gesponserten Konferenzen teil und haben so herausgefunden, dass sich zahlreiche globale Unternehmen, die Akamai nutzen, unter den Teilnehmern befinden. Wir konnten unzählige Informationen bezüglich Websites austauschen und über Erfolge und Misserfolge anderer Unternehmen sprechen. Dadurch konnten wir uns ein enormes Wissen aneignen, das wir für das Festlegen von Websiterichtlinien im Allgemeinen verwenden können. Wir finden, dass sich Akamai nicht nur hinsichtlich der Produktqualität von anderen Unternehmen unterscheidet, sondern auch deswegen, weil uns die Möglichkeit geboten wird, an solchen Beratungen teilzunehmen.“ (Kenji Jinba)

Updates müssen nur noch einmal durchgeführt werden und ein SLA von 100% wurde erreicht

Der nahtlose Informationsaustausch zwischen den Systemingenieuren von Akamai und Honda ermöglichte zudem die problemlose Integration eines CMS. Block Manager Shinsuke Taniguchi sagt: „In der Vergangenheit haben wir eine Website für Computer und eine separate Website für Mobilgeräte entwickelt. Die Möglichkeit, Inhalte auf verschiedenen Geräten bereitzustellen, führte auch zu einer geringeren Anzahl an zu verwaltenden Servern.“ (Shinsuke Taniguchi)