Akamai dots background

Waters

Dank Akamai kann Waters Corp. die betriebliche Kontinuität sichern sowie wesentliche weltweite Performanceverbesserungen für SAP®-Anwendungen erzielen, die über SSL-VPN bereitgestellt werden.

„Nur dank des weltweit verteilten Netzwerks und der intelligenten Weiterleitung von Akamai können wir Probleme auf der Middle Mile umgehen und somit eine schnelle und zuverlässige Bereitstellung unserer Anwendungen über SSL-VPN gewährleisten.“

Paul Newton , CTO , Waters Corporation

Das Unternehmen

Das Börsenunternehmen Waters Corporation (NYSE:WAT) mit Hauptsitz in Milford (Massachusetts) entwickelt, produziert, verkauft und unterhält analytische Laborgeräte, die von Wissenschaftlern in forschungsorientierten Einrichtungen der Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in unabhängigen Prüflaboren, staatlichen Einrichtungen und universitären Forschungsabteilungen genutzt werden. Mit 5.000 Mitarbeitern in 30 Ländern, einem Umsatz von 1,47 Milliarden US-Dollar im Jahr 2007 und einem weltweiten Vertriebsnetz hat sich das Unternehmen als Marktführer etabliert.

Die Herausforderung

Für seinen globalen Geschäftsbetrieb, der ERP, CRM, PLM, SCM, GRC und HRM umfasst und über das SAP-Portal NetWeaver bereitgestellt wird, betreibt Waters weltweit nur eine einzige SAP-Instanz. Fast 2.000 der 5.000 Mitarbeiter weltweit greifen auf dieses Portal und die Webanwendungen von außerhalb des Büros zu. Darüber hinaus haben auch Geschäftspartner Zugriff auf verschiedene Bereiche des Portals, um mit Mitarbeitern und Kunden in Kontakt zu treten. Obwohl diese über SSL-VPN bereitgestellten Webanwendungen einen globalen Geschäftsbetrieb ermöglichen, können Probleme, die sich dem Einfluss von Waters entziehen, die Produktivität für entfernte Mitarbeiter und Partner beeinträchtigen. Dazu gehören beispielsweise Ausfälle aufgrund von Erdbeben oder schlechte Internetperformance an bestimmten Standorten. Da so viele Mitarbeiter und Partner sich auf die Performance und Zuverlässigkeit dieser Webanwendungen verlassen müssen, ist es ein zentrales Anliegen von Waters, den Geschäftsbetrieb zu gewährleisten und seine Geschäftschancen gewinnbringend zu nutzen.

Das Ziel

Um seine Ziele zu erreichen, musste Waters die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Ununterbrochene Geschäftstätigkeit: Das Unternehmen wollte die Verfügbarkeit seiner über SSL-VPN bereitgestellten Webanwendungen für alle Nutzer weltweit und unabhängig von den Internetbedingungen gewährleisten.
  • Einheitliche Performance von Webanwendungen: Um optimierte Geschäftsabläufe sicherzustellen und einem negativen Nutzererlebnis vorzubeugen, musste Waters konstante Reaktionszeiten während der gesamten Transaktionsdauer sorgen.

Warum Akamai

„Nur mit dem weltweit verteilten Content Delivery Network (CDN) und der intelligenten Weiterleitung von Akamai können Probleme auf der Middle Mile umgangen werden, um eine schnelle und zuverlässige Bereitstellung sämtlicher IP-fähiger Anwendungen zu gewährleisten“, erklärt Paul Newton, CTO von Waters.

Fehlerfreie Geschäftstätigkeit

Waters strebt in allen Bereichen erstklassige Leistung an, darunter auch die 99,999%ige Verfügbarkeit aller weltweit genutzten SAP-Anwendungen. Wenn es zu Ausfällen kommt, die auf menschliches Versagen (z. B. Kabelbruch) oder Naturereignisse (z. B. Erdbeben) zurückzuführen sind, möchte das Unternehmen sichergehen, dem täglichen Geschäftsbetrieb ohne Unterbrechung nachgehen zu können. „Dank der dynamischen Weiterleitungsmöglichkeiten im Netzwerk von Akamai und des IP Application Accelerator sind unsere Anwendungen auch bei Ausfällen verfügbar. Enttäuschungen der Endnutzer wird vorgebeugt und die Produktivität wird gesteigert“, so Newton weiter. Anfang 2008 war die allgemeine Internetkapazität zwischen Europa und dem Nahen Osten durch einen Ausfall um 75% reduziert. Anwendungen reagierten für alle weltweiten Nutzer bis zu 6-mal langsamer. Besonders die Mitarbeiter und Partner von Waters in Indien mussten durch den Kabelbruch Reaktionszeiten von bis zu 20 Sekunden in Kauf nehmen.

Obwohl Waters zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig auf den IP Application Accelerator umgestiegen war, berichteten andere Kunden von Akamai bereits von Reaktionszeiten, die um 300% und damit auf durchschnittlich weniger als vier Sekunden verbessert wurden. „Das Risiko, dass es irgendwo auf der Welt zu einem Kabelbruch kommt und uns zwingt, unseren Geschäftsbetrieb in der letzten Woche eines Quartals einzuschränken, können wir einfach nicht eingehen. Akamai sorgt jetzt dafür, dass das nicht passiert“, so Newton.

Weltweite Konsistenz

Vor der Nutzung von Akamai hatten Kunden und Partner von Waters an stark verteilten Standorten zeitweise mit Problemen bei der Webperformance zu kämpfen. Ganz gleich, ob Nutzer Bestellungen aufgeben oder Spesenabrechnungen ausfüllen möchten – für effiziente Geschäftsabläufe ist eine einheitliche Performance unerlässlich. „Wenn Kunden und Partner bei Transaktionen lange Verzögerungen erleben, kann das negative Auswirkungen auf unseren Geschäftsbetrieb haben“, erklärt Newton.

Tests haben gezeigt, dass die Webanwendungen von Waters seit dem Umstieg auf Akamai auf der ganzen Welt durchschnittlich wesentlich schneller bereitgestellt werden können. „Unsere SSL-VPN-Strategie war für Remote-Verbindungen immer effektiv, doch dank IPA ist sie noch effektiver, besonders in schwierigen Regionen wie China und Indien. Unsere entfernten Nutzer sind mit der einheitlichen Performance sehr zufrieden“, so Jeff Lampert, Manager im Bereich Systems Architecture.

Zuverlässig weltweit agieren

Waters ist eines der wenigen Unternehmen, das seinen gesamten Geschäftsbetrieb auf einer einzigen weltweiten SAP-Instanz ausführt und davon in Form von zentralen Services und Skaleneffekten erheblich profitiert. „Wir glauben fest an die Unterstützung unserer weltweiten Nutzer mit nur einer ‚Single Source of Truth’, aber der Erfolg und die Umsetzbarkeit unserer Strategie zum weltweiten Betrieb würde ins Wanken geraten, wenn wir Zuverlässigkeit, Performance und Konsistenz nicht gewährleisten können. Mit Akamai können wir unsere wichtigen Geschäftsanwendungen über das Internet bereitstellen und gleichzeitig unsere bestehende SSL-VPN-Hardware nutzen“, so Newtons Fazit.

Über Waters Corporation

Waters Corporation eröffnet von der Forschung abhängigen Unternehmen Geschäftsvorteile, indem das Unternehmen praktische und nachhaltige Innovationen anbietet, mit denen weltweit bedeutende Fortschritte in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Umweltmanagement, Lebensmittelsicherheit und Wasserqualität erzielt werden können. Das Unternehmen ist nicht nur mit seinem zusammenhängenden Portfolio aus Separation Science, Labor-Informations-Management, Massenspektrometrie und Thermoanalyse wegweisend – auch bilden seine bahnbrechenden technologischen Entwicklungen und Laborlösungen die Basis für den dauerhaften Erfolg seiner Kunden. Mit einem Umsatz von 1,47 Milliarden US-Dollar im Jahr 2007 und 5.000 Mitarbeitern unterstützt Waters die wissenschaftliche Forschung und betriebliche Exzellenz seiner Kunden weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.waters.com.