Akamai erweitert seine Cloud Delivery Plattform: Neue Funktionen für mehr Sicherheit und Performance in digitalen Unternehmen sowie DevOps-Umgebungen

Strategische Plattform-Updates erleichtern die sichere Umstellung auf die Cloud, verbessern die Web- und Anwendungsperformance und -verfügbarkeit, bieten hochwertiges und skalierbares Videostreaming und optimieren die Anwendungsentwicklung

München, DE |

Akamai Technologies, Inc. (NASDAQ-Kürzel: AKAM), Anbieter der weltweit größten und renommiertesten Plattform für die Cloudbereitstellung, hat seine Cloud Delivery Platform weiter optimiert: Die Ergänzungen verbessern die Sicherheit von Websites, Apps und Netzwerken, ohne die Performance digitaler Anwendungen zu beeinträchtigen. Mit den Neuerungen wird die Akamai-Plattform zur entscheidenden Grundlage für digitale Unternehmen. Denn mit ihren Funktionen für Sicherheit und agile Cloudbereitstellung unterstützt sie die digitale Transformation, Netzwerkarchitekturen der nächsten Generation und die zunehmend gefragten DevOps-Workflows.

Moderne Unternehmen bewegen sich heutzutage in einer digitalen Landschaft voller Risiken und Unsicherheiten. Um Produktivität, Sicherheit und die Wettbewerbsdifferenzierung sicherzustellen, müssen Unternehmen ihre übergreifende Netzwerkarchitektur weiterentwickeln.

„In den letzten 20 Jahren hat Akamai die weltweit größte und zuverlässigste Cloud-Delivery-Infrastruktur aufgebaut und kontinuierlich verbessert“, so Ashutosh Kulkarni, Senior Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Web Security and Performance bei Akamai. „Unsere Kunden sind in einem zunehmend wettbewerbsorientierten, schnelllebigen digitalen Umfeld tätig. Damit sie aus der Masse hervorstechen und ihren Kunden einen größeren Mehrwert verschaffen können, bietet die Plattform von Akamai Automatisierung, Tools und Technologien für die sichere Verlagerung von Anwendungen in die Cloud. Darüber hinaus optimiert sie die Bereitstellung nahtloser Online- und mobiler Erlebnisse und verbessert die flexible Entwicklung, ohne Abstriche bei der Sicherheit oder Qualität in Hybridumgebungen.“

Neue Verbesserungen zur Bekämpfung von Sicherheitsrisiken, auch solcher durch Bots

Da Unternehmen ihren digitalen Betrieb zunehmend in die Cloud verlagern, sind Systeme DDoS-Angriffen, Angriffen auf Anwendungsebene und der zunehmenden Bedrohung durch Bots ausgesetzt. Laut dem „State of the Internet“-Sicherheitsbericht 2017 von Akamai sind mehr als 40 Prozent der Anmeldeversuche im Internet krimineller Natur. Das Ponemon Institute berichtet zudem, dass Sicherheitsvorfälle, die auf diesem Angriffsvektor basieren, Unternehmen pro Jahr durchschnittlich bis zu 60 Millionen US-Dollar kosten können.

Mit den neuen Verbesserungen der Akamai-Plattform können die steigenden Herausforderungen durch Bots gemeistert und Bedrohungen durch den Missbrauch von Anmeldedaten abgewehrt werden. Akamai Bot Manager verfügt über zusätzliche Funktionen, um Anwendungen und APIs zu schützen. Darunter befindet sich auch ein Client-SDK für Apps. Zur Abwehr größerer Botnets, die Unternehmensanwendungen und -infrastrukturen mit volumetrischen DDoS-Angriffen bedrohen, stockt Akamai die Kapazität seiner Scrubbing-Center auf. Akamai bietet sichere Navigation durch das Internet und unterstützt HTTPS überall mit TLS 1.3. Darüber hinaus liefert das Unternehmen über optimierte Sicherheitsanalysen detaillierte Einblicke in neue Bedrohungen und Angreifer.

Sicherer Zugriff im Zero-Trust-Zeitalter

Da Unternehmensanwendungen zunehmend in die Cloud verlagert werden und klassische Netzwerk-DMZs von Unternehmen immer seltener ausreichen, sind der sichere, einheitliche Zugriff sowie Single Sign-on mittlerweile ein Muss. Enterprise Application Access von Akamai unterstützt IT- und Sicherheitsteams beim Wechsel auf eine Zero-Trust-Sicherheitsarchitektur: Zum einen vereinfacht der Dienst den sicheren Zugriff auf Anwendungen, zum anderen verkleinert er die Angriffsfläche bei der Cloud-Migration. Klassische Netzwerk-DMZs können schrittweise abgelöst und mobile Mitarbeiter besser eingebunden werden.

Schnelle, sichere Online- und mobile Erlebnisse

Laut dem „State of Online Retail Performance“-Bericht von Akamai steigen die Absprungraten um 103 Prozent, wenn die Webseite mit einer Verzögerung von zwei Sekunden lädt. 53 Prozent der mobilen Besucher verlassen eine Seite, wenn die Ladezeit mehr als drei Sekunden beträgt.

Da sich Anwendungsarchitekturen weiterentwickeln und digitale Applikationen zunehmend komplexer werden, wird es immer schwieriger für Unternehmen, eine durchgehend positive Nutzererfahrung zu gewährleisten. Dank der neuen Funktionen von Akamai ermöglicht die Plattform, die Anwendungsperformance zu überwachen, zu optimieren und zu überprüfen. Darüber hinaus wurde mPulse, die moderne Lösung für Real User Monitoring, durch Metriken wie wahrgenommene Performance, Seitenaufbau und Anwendungsbereitstellung ergänzt.

Sobald Probleme erkannt werden, sorgen die Funktionen verschiedener Lösungen dafür, dass Interaktion und Nutzererlebnis in der Anwendung gewährleistet sind, darunter: die Funktionen zur Skriptverwaltung und Ressourcenoptimierung der Beschleunigungslösung Ion, Funktionen zur Optimierung digitaler Ressourcen und Support für den Komprimierungsalgorithmus Brotli, Optimierung für Image Manager sowie Funktionen zur Netzwerkoptimierung in einem verbesserten Mobile App Performance SDK.

„Die positive Nutzererfahrung ist ein kritischer Erfolgsfaktor für unser Geschäft. Wir freuen uns, durch die Zusammenarbeit mit Akamai besser zu verstehen, wie die Webperformance unsere wichtigsten Geschäftsmetriken auf unseren vielen globalen Websites beeinflusst“, so John Paris, Service Manager bei Skyscanner. „Dank der nützlichen Einblicke durch mPulse RUM können wir das digitale Erlebnis jetzt überwachen und optimieren. Darüber hinaus hilft uns die Lösung dabei, Fehlerbehebungen und Verbesserungen zu priorisieren, die die größten Auswirkungen auf unser Business haben.“

Der Schnittpunkt von DevOps und Sicherheit: DevSecOps

Für mehr Sicherheit in DevOps-Umgebungen hat Akamai zusätzliche Plattformfunktionen integriert. Immer mehr Unternehmen arbeiten daran, das Gleichgewicht zwischen kürzeren Bereitstellungszyklen und der Denkweise „Sicherheit geht alle an“ zu finden. Daher unterstützt Akamai jetzt auch Scripting, um die Anwendungssicherheit ihrer führenden Web Application Firewall, Kona Site Defender, zu automatisieren. Darüber hinaus wurden Verwaltung und Versionierung für den API-Schutz verbessert. Zusätzlich steht mit dem Akamai API Gateway eine integrierte Lösung zur Beschleunigung, Sicherung und Verwaltung von APIs zur Verfügung. Die Lösung bietet auch die Möglichkeit, den Zugriff auf APIs freizugeben, zu authentifizieren und zu verwalten, um Umsätze zu steigern und Missbrauch oder Fehlgebrauch zu verhindern.

Skalierbare Qualität für OTT-Inhalte und Werbung

Akamai konzentriert sich weiterhin darauf, die Qualität, Performance und Zuverlässigkeit von Onlinestreams dem Niveau des klassischen Fernsehens anzupassen und Anbieter von Pay-TV und Over-the-top-(OTT)-Diensten sowie Sendeanstalten und Verbraucher vor zunehmenden Cyberbedrohungen zu schützen. Die neuesten Innovationen im Bereich Media-Streaming, Monetisierung und Sicherheit umfassen: Media Services Live mit der Funktion liveOrigin™, die Latenzen bei gleichbleibend hoher Videoqualität deutlich reduziert; die Echtzeitüberwachung und Problemerkennung durch das Broadcast Operations Control Center; Dynamic Ad Insertion (DAI) zur Skalierung zielgerechter Werbung und Sicherheitslösungen zur Gewährleistung der Verfügbarkeit von Services und Inhalten.

„Vertrauen aufzubauen und aufrechtzuerhalten ist das Herzstück des Serviceangebots von Akamai. Das gilt sowohl für die bestmögliche Performance für Web- und Medieninhalte als auch den Schutz der Inhalte vor Diebstahl und Ausfall“, so Rick McConnell, President und General Manager der Web Division bei Akamai. „Da unsere Kunden die digitale Transformation mitgehen und der Nachfrage ihrer Nutzer nach umfassenden, hochwertigen Inhalten gerecht werden wollen, setzt sich Akamai für die Bereitstellung außergewöhnlicher und sicherer Erlebnisse ein.“

Weitere Informationen zur Akamai Plattform für die Cloudbereitstellung finden Sie unter: https://www.akamai.com/spring2018.

Über Akamai

Als weltweit größte und renommierteste Plattform für die Cloudbereitstellung unterstützt Akamai seine Kunden dabei, ein optimales und sicheres digitales Erlebnis bereitzustellen – auf jedem Gerät, an jedem Ort und zu jeder Zeit. Die global verteilte Plattform bietet mit ihren 200.000 Servern in 130 Ländern eine unvergleichliche Skalierung, mit deren Hilfe Kunden überlegene Performance und unübertroffenen Bedrohungsschutz erhalten. Das Portfolio von Akamai in Bezug auf Website- und App-Performance, Cloudsicherheit und Unternehmenszugriffs- sowie Videobereitstellungslösungen wird durch einen herausragenden Kundenservice und Rund-um-die-Uhr-Überwachung unterstützt. Um zu erfahren, warum führende Finanzinstitute, E-Commerce-Unternehmen, Medien- und Unterhaltungsanbieter sowie Regierungsorganisationen auf Akamai vertrauen, besuchen Sie www.akamai.de, blogs.akamai.com/de oder @Akamai auf Twitter.