Linen Chest meistert Problem der Bildgröße und steigert Verkäufe

Image Manager von Akamai konnte Linen Chest dabei helfen, eine bessere Performance und überragende Ergebnisse zu erzielen, darunter einen Anstieg von 19 % bei den Konversionsraten.

Riaz Faride Linen Chest

„Ohne zusätzlichen Traffic zu generieren, konnten wir eine höhere Interaktion beobachten – mehr Seitenaufrufe, mehr Sitzungen und höhere Konversionsraten. Das war letztlich vor allem dank Akamai und den Funktionen von Image Manager möglich.“

Riaz Faride , Principal Consultant , 6ix Digital

In seiner Position als Director of E-Commerce bei Haushaltswarenhändler Linen Chest sah sich Riaz Faride von Anfang an einer Herausforderung gegenüber. Er wurde mit einer Website betraut, die Seitenladezeiten von 6 bis 30 Sekunden aufwies. Die Website von Linen Chest enthielt viele Elemente. Bilder wurden am Ursprung gehostet, der Code wurde nie überarbeitet und musste optimiert werden. Riaz wusste, dass er einige Änderungen vornehmen musste, und das am liebsten noch gestern.


„Vom ersten Tag an musste ich vollen Einsatz zeigen. Für Experimente war einfach keine Zeit.“

Als ehemaliger Programmierer wusste Riaz, wie wichtig Performance für eine E-Commerce-Website ist. Für ihn stehen die Konversionsraten im direkten Zusammenhang mit der Performance.

„Kunden wollen, dass eine Seite innerhalb von 2 bis 3 Sekunden lädt. Wenn das der Fall ist, halten sie sich länger auf der Seite auf und sehen sich mehr Produkte an. Dies wiederum bedeutet mehr potenzielle Käufe und damit höhere Umsätze.“

Aufgrund seiner umfassenden Erfahrung im Bereich E-Commerce wusste Riaz, dass hochwertige Bilder Kunden zum Einkaufen animieren. Allerdings schränken sie auch die Webperformance ein. Als Riaz die Bildstrategie von Linen Chest unter die Lupe nahm, fand er einige Bereiche, in denen eine Cloud-basierte Lösung zur Bildoptimierung sich positiv auf die Webperformance auswirken würde. Was war also sein nächster Schritt? Er schaltete Akamai ein.

„In meinem bisherigen Unternehmen habe ich gesehen, was Akamai als Plattform und für Einzelhändler leistet. Ich musste also nicht lange nachdenken, habe mich direkt an Akamai gewendet und wurde wieder nicht enttäuscht.“

Mit Image Manager von Akamai konnte Linen Chest Workflows straffen, die Bilderstellung und -verwaltung automatisieren, die Bereitstellung optimieren und Webbilder auslagern. Dadurch wurden der Umfang der Webseite reduziert und Performanceprobleme gelöst.

„Wir können jetzt hochwertigste Bilder mit doppelt so hoher Auflösung bereitstellen, ohne Verzögerungen auf Kundenseite befürchten zu müssen.“

Nicht nur die Workflows wurden dadurch optimiert. Linen Chest erzielte kompromisslose Qualität und konnte gleichzeitig schlankere und schnellere Seiten bereitstellen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die Websiteperformance hatte sich durchgehend verbessert, und Riaz behielt Recht in seiner Annahme, dass eine bessere Performance sich direkt auf das Geschäftsergebnis auswirkt.

„Ohne zusätzlichen Traffic zu generieren, konnten wir eine höhere Interaktion beobachten – mehr Seitenaufrufe, mehr Sitzungen und höhere Konversionsraten. Das war letztlich vor allem dank Akamai und den Funktionen von Image Manager möglich.“

Linen Chest Better Performance
Linen Chest Customer Spotlight Results

Durch die Optimierung der Bildqualität und -performance wird das Endnutzererlebnis auf Websites und Apps verbessert. Automatische Optimierungen bedeuten kürzere Vorbereitungszeiten, geringere Kosten und weniger Aufwand zur Erstellung und Umwandlung von Bildern. Das wiederum verkürzt die Markteinführungszeiten. Durch die Speicherung und Bereitstellung von Bildern in der Cloud können Speicherkosten gesenkt und echte Nutzerdaten erhoben werden, um jedem Endnutzer das beste Bild bereitstellen zu können.

Bildoptimierung mit Image Manager

VORHER: Das Zuschneiden und Anpassen der Bilder von einem „Master“-Bild ausgehend erfolgte manuell.
NACHHER: Mit Image Manager können nicht nur Zeit und Aufwand reduziert werden, sondern es werden auch viele Fehler vermieden, da für Marketing- und Produktbilder automatisch mehrere Größen und Varianten erstellt werden.

VORHER: Die Konvertierung von CMYK-Bildern in RGB-Bilder erfolgte manuell. Linen Chest konnte darüber hinaus keine separaten WebP-Bilddateien für Chrome-Browser erstellen.
NACHHER: Farbkonvertierungen und Änderungen des Dateiformats erfolgen automatisch durch Image Manager.

VORHER: Hochauflösende Bilder wurden am Ursprung gehostet und dann in das Bildladeprogramm geladen. Das führte zu Verzögerungen, und die Bilder hatten nicht die richtige Größe für Mobilgeräte und Tablets.
NACHHER: Bilder werden in NetStorage von Akamai gehostet, wodurch am Ursprung deutlich weniger Anfragen eintreffen und dieser entlastet wird. Bilder werden automatisch an den sichtbaren Bildschirmbereich des jeweiligen Geräts angepasst.

VORHER: Um Performanceverzögerungen auf Kundenseite zu vermeiden, mussten insbesondere für Mobilgeräte Bilder deutlich komprimiert werden, statt die besten, hochauflösenden Bilder zu verwenden.
NACHHER: Image Manager nutzt einen Algorithmus für die wahrnehmbare Qualität. Dabei werden Bytes reduziert, ohne die wahrnehmbare Qualität des Bildes zu beeinträchtigen. So können auch mobile Nutzer ansprechende Bilder ohne Performanceeinbußen ansehen, und auf Bildschirmen mit hoher Bildpunktdichte können Bilder mit doppelt so hoher Auflösung bereitgestellt werden.