Cloud-Managementsoftware

Cloud-Computing bietet Nutzern und Unternehmen gewaltige Vorteile, birgt jedoch auch große Herausforderungen beim Cloud-Management für IT-Abteilungen. Die richtigen Lösungen der Cloud-Managementsoftware können Ihrem Team helfen, diese Herausforderungen zu überwinden und den Geschäftswert der von Ihnen verwalteten Clouds zu maximieren.

Merkmale einer optimalen Cloud-Managementsoftware

Cloud-Managementsoftware wird auf einem Server, Speicher und einem Netzwerk mit einem hohen Maß an Virtualisierung ausgeführt, um Unternehmen die Kernfunktionen und Vorteile von Cloud-Computing bereitzustellen. Cloud-Managementsoftware, die manchmal im Paket mit einer integrierten Cloud-Managementplattform bereitgestellt wird, sollte folgende Funktionen unterstützen:

  • Automatisierte Bereitstellung und Beendigung von virtuellen Maschinen je nach Servicebedarf
  • Richtlinienbasierte automatisierte Bereitstellung und Optimierung von Anwendungs-Workloads über die virtualisierte Cloud-Computing-Infrastruktur hinweg.
  • Erstellung, Veröffentlichung und Pflege eines Cloud-Servicekatalogs
  • Selbstbedienungsschnittstelle, über die geschäftliche Nutzer Cloud-Services aufrufen können
  • Servicemessung und -abrechnung mit Mehrmandantenfähigkeit

Ein weiteres entscheidendes Element des Cloud-Managements, das für ein positives Erlebnis der Servicenutzer unerlässlich ist, ist die Überwachung der Anwendungs-Performance (Application Performance Monitoring, APM). Herkömmliche Cloud-Managementsoftware tut sich mitunter schwer, effektive APM-Funktionen bereitzustellen, da die zu überwachende Cloud-Architektur stark verteilt ist. Besonders schwierig ist dies in Unternehmen, die eine Kombination aus mehreren Private Cloud- und Public Cloud-Services nutzen. In diesen Hybrid Cloud-Umgebungen besteht die einzige Gemeinsamkeit oft nur darin, dass alle einzelnen Cloud-Anwendungen den Endnutzern über das Internet bereitgestellt werden.

Akamai erweitert das Cloud-Management durch globale Einblicke in die Cloud-Performance

Akamai hilft Unternehmen, eine bessere Performance ihrer Private Cloud-, Public Cloud- und Hybrid Cloud-Services zu erreichen. Möglich wird dies durch die Nutzung der globalen Akamai Intelligent Platform mit mehr als 216.000 Servern in über 120 Ländern, die die Anwendungsbereitstellung beschleunigt und Anwendungen vor Internet-Sicherheitsbedrohungen schützt. Die Managed Cloud-Services von Akamai unterstützen umfassende Methoden zur Anwendungsbeschleunigung, darunter Routingoptimierungen für IP-Netzwerke, Serverlastausgleich, Verbindung-Pooling, TCP-Optimierung, integrierte Optimierung von mobilen Inhalten, integriertes Video-Transcoding und mehr.

Um die Cloud-Managementanforderungen unserer Kunden zu unterstützen, nutzt Akamai die Cloud Monitor-Technologie. Dabei handelt es sich um einen cloudbasierten API-Push-Service, der Transaktions- und Sicherheitsvorfallsdaten von der Akamai Intelligent Platform an Ihre zentrale Cloud-Managementsoftware und Berichtumgebung überträgt.

Mit Akamai Cloud Monitor haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Integration der Transaktions- und Sicherheitsdaten aus mehreren Private Cloud- und Public Cloud-Services in eine zentrale Cloud-Managementumgebung
  • Überwachung der Service-Performance und des Endnutzererlebnisses über alle Private Cloud- und Public Cloud-Services hinweg, die Ihr Unternehmen nutzt
  • Sicherstellen, dass die von Ihnen genutzten Private Cloud- und Public Cloud-Services die SLAs erfüllen

Erfahren Sie mehr über die Lösungen zur Beschleunigung der Anwendungsbereitstellung in Private und Public Clouds von Akamai.

Erfahren Sie mehr über Akamai Cloud Monitor.