Luisa Via Roma

Luisa Via Roma reduziert Bot-Traffic mithilfe von Akamai Bot Manager und ebnet so den Weg für mehr Online-Kunden.

Keine andere Bot-Management-Lösung bietet derart umfassende Funktionen zur Unterscheidung zwischen echtem Traffic und Bot-Traffic.

Fabio Testa, Softwarearchitekt, Luisa Via Roma

Das Unternehmen

Um als Modehändler erfolgreich zu sein, muss man sich an den klassischen Stilen orientieren, gleichzeitig aber auch auf die neuesten Trends reagieren. Luisa Via Roma hat seit der Gründung in den frühen 1930er Jahren in Florenz, Italien, genau das getan. Seitdem hat der Luxushändler für Kleidung, Schuhe und Accessoires für Damen, Herren und Kinder sein Onlinegeschäft erweitert. Die Website luisaviaroma.com ist in acht Sprachen für Käufer in mehr als 200 Ländern verfügbar. Auf dem Weg dorthin hat sie mit durchschnittlich 2 Millionen unterschiedlichen Besuchern pro Monat seit Anfang 2017 einen stetigen Strom von Website-Besuchern erreicht und generiert jetzt mehr als 95 % des Unternehmensumsatzes.

Die Herausforderung: Verhindern, dass Bots die Käufer beeinträchtigen

Als der Modehändler seine Online-Präsenz auf der ganzen Welt erweitert hat, wurde es zunehmend schwieriger, legitimen Website-Traffic von unerwünschten Bots zu unterscheiden. Als der Website-Traffic im Jahr 2016 exponentiell zunahm, tat es ihm der Bot-Traffic gleich. Ohne die Möglichkeit, Bot-Traffic von Käufer-Traffic zu unterscheiden und unerwünschte Bots abzuwehren, war das Unternehmen besorgt über die Auswirkungen auf die Käufer. „Wir wussten, dass Bots unsere Website beeinflussen, konnten aber nicht viel dagegen tun“, so Fabio Testa, Softwarearchitekt von Luisa Via Roma.

Die Ziele

Luisa Via Roma musste zwei wesentliche Anforderungen erfüllen, um sein Ziel, einer der beliebtesten Anlaufpunkte für Onlineshopping zu bleiben, zu erreichen:

  • echten Käufern den Zugriff auf die Website ermöglichen. Der Modehändler wollte nicht, dass die Maßnahmen zur Bot-Abwehr den Zugriff von legitimem Traffic auf die Website verhindern.
  • Vertrauen in das Onlinegeschäft aufbauen. Luisa Via Roma wollte seinen Ruf als führender Onlinehändler bewahren und stärken.

Warum Akamai?
Die Entscheidung für eine umfassende Lösung

Als bestehender Kunde von Akamai-Services zur Verbesserung der Web-Performance war es für Luisa Via Roma selbstverständlich, den Akamai Bot Manager zu nutzen. Testa erläutert, dass es für den Modehändler nicht zweckdienlich war, einen eigenen Bot-Erkennungs- und -Abwehrschutz zu entwickeln. „Akamai Bot Manager basiert auf einer soliden und zertifizierten Datenbank von Bot-Kategorien, die Akamai kontinuierlich aktualisiert. Darüber hinaus bietet das Produkt zahlreiche Möglichkeiten, Bots dynamisch zu kategorisieren und gegen zahlreiche Faktoren abzuwägen. Kein anderes Bot-Management-Produkt bietet so umfassende Funktionen zur Unterscheidung von echtem Traffic und Bot-Traffic“, so Testa.

Die Vorteile ausgereifter Funktionen

Nach der Einführung von Bot Manager war es für Testa und sein Team ganz einfach, die Daten zu analysieren und das Produkt so zu konfigurieren, dass es die Anforderungen von Luisa Via Roma erfüllt. Mit Bot Manager wendet das Team eine einzigartige Verwaltungsrichtlinie für jede nutzerdefinierte oder vordefinierte Bot-Kategorie an. „Der Umgang mit Bots, die ihr Verhalten täglich ändern, ist schwierig. Bot Manager bietet jedoch nicht nur effektive Standardkonfigurationen von Richtlinien zur Kategorisierung und Abwehr, sondern ermöglicht uns auch, neue Kriterien und individuelle Kategorien für unsere spezifische Situation zu definieren“, erklärt Testa.

Der Bericht zur Bot-Aktivität im Bot Manager ist die erste Anlaufstelle, bei der das Team von Testa nach Schwankungen bei der Bandbreitenauslastung durch Bots sucht. Wenn sie Trendänderungen bemerken, wechselt das Team auf das Bot-Analyse-Dashboard, um den für die Änderung verantwortlichen Bot zu ermitteln und die HTTP-Anforderungsmerkmale aufzuschlüsseln, um neue Regeln für die Abwehr zu konfigurieren.

Caching auf Google

Testa erklärt, dass nicht alle Bots schädlich seien und man sie deshalb nicht grundsätzlich blockieren könne. Google ist aus geschäftlicher Sicht der wertvollste Bot. Für einen Onlinehändler ist es unerlässlich, die Google Shopping-Anforderungen zu erfüllen und gegen die häufigen Website-Verifikationen der Crawler zu bestehen, um nicht von dem Dienst gesperrt zu werden. Mit Bot Manager konnte Luisa Via Roma seine Caching-Richtlinien optimieren, um diese Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig konnten dadurch die Auswirkungen auf die Ursprungsinfrastruktur reduziert werden.

Preis-Scraper kontrollieren

Eine weitere Herausforderung für Luisa Via Roma sind Preis-Scraper, die aufgrund ihres intelligenten Verhaltens und der Fähigkeit, das Browserverhalten eines Nutzers zu reproduzieren, extrem schwer abzuwehren sind. Versuche, diese abzuwehren, führen in der Regel zu einer hohen Anzahl von False Positives, was sich auf das Erlebnis legitimer Käufer auswirkt.

Das Team von Testa kombiniert dazu Bot Manager mit Akamai Luna Property Manager und Google Invisible reCAPTCHA, um den Traffic zu zertifizieren. Sobald eine Browsersitzung als legitim zertifiziert ist, wird dem Websitebesucher für einen festgelegten Zeitraum kein neuer Captcha angezeigt.

„Der Vorteil unserer Captcha-Lösung besteht darin, dass die iterative Arbeit zum Festlegen neuer nutzerdefinierter Kategorien täglich reduziert wurde. Einfach gesagt hat es uns Bot Manager viel einfacher gemacht, automatisiertes Einkaufen zu verhindern“, so Testa.

Bessere Reaktionen auf die Bot-Landschaft

Für Testa liegt der Schlüssel zu effektivem Bot-Management nicht in der Abwehr von legitimem Website-Traffic, da dies schädlich für Unternehmen und deren Online-Ruf sein kann. „Bot Manager hat uns fast 100 % Bot-Erkennung ohne False Positives ermöglicht“, sagt er. Tatsächlich konnte Luisa Via Roma unbekannte Bots mit Bot Manager von mehr als 75 % auf weniger als 25 % des gesamten Bot-Traffics reduzieren.

Gleichzeitig hat Bot Manager dazu beigetragen, den gesamten Bot-Traffic innerhalb von nur sechs Monaten von 45 % auf 25 % zu reduzieren. „Bot Manager hat es uns ermöglicht, das volle Potenzial der neu gestalteten Website-Architektur auszuschöpfen, die wir zur Unterstützung unseres wachsenden Geschäfts eingerichtet haben. Durch die Bot-Abwehr konnten wir mehr Traffic auf unsere Website lenken und unser Geschäft weiter ausbauen“, erklärt er abschließend.

Über Luisa Via Roma

Luisa Via Roma wurde Anfang der 1930er Jahre mit der Eröffnung des gleichnamigen Concept Stores in Florenz gegründet. Seit 1999 betreibt das Unternehmen auch einen Online-Shop. LUISAVIAROMA.COM befindet sich zu 100 % in Privatbesitz und bietet eine kuratierte Auswahl an Kleidung, Schuhen und Accessoires für Herren, Damen und Kinder sowie Heim- und Designerprodukte von etablierten Designern und den besten aufstrebenden Talenten an. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.luisaviaroma.com.


Verwandte Kundenreferenzen

Security

Die Washington Post

Read More
Edge DNS

Microgame

Read More
Security

KKLab

Read More