DDoS

In den vergangenen 15 Jahren haben Distributed Denial-of-Service- oder DDoS-Angriffe sich zu einer der Hauptbedrohungen für Websites, Server und Netzwerke entwickelt. DDoS-Angriffe nutzen Malware, um per Fernzugriff die Kontrolle über Tausende von Computern zu erlangen und sogenannte Botnets zu schaffen, über die unechte Anforderungen an ein bestimmtes Ziel gesendet werden. Sie sind darauf ausgelegt, einen Rechner oder eine Netzwerkressource zu überlasten und damit für Nutzer unbrauchbar zu machen. DDoS-Angriffe können verheerende Schäden für den Betrieb, den Ruf, die Produktivität und die Erträge eines Unternehmens bedeuten.

Trotz ihrer Häufigkeit (Schätzungen zufolge werden täglich mehrere Tausend Angriffe durchgeführt) ist die Verteidigung gegen DDoS-Bedrohungen ein schwieriges Unterfangen. Die DDoS-Methoden werden von Jahr zu Jahr ausgeklügelter, nutzen neue Schwachstellen aus und finden Möglichkeiten, herkömmliche Firewalls zu umgehen. In letzter Zeit haben Hacker ihren Schwerpunkt von der Netzwerk- und Transportebene auf die Anwendungsebene verlagert, wobei sie sich die Layer-7-Protokolle zunutze machen. Unternehmen, die sich mit überragenden Lösungen gegen DDoS-Angriffe verteidigen möchten, bietet Akamai führende cloudbasierte Unternehmenslösungen zum DDoS-Schutz an.

DDoS-Lösungen von Akamai

Akamai Kona Site Defender bildet einen mehrschichtigen Verteidigungsmechanismus zum Schutz vor der zunehmenden Bedrohung, Ausgereiftheit und Größe von DDoS-Angriffen. Einige der größten Marken der Welt vertrauen auf die bewährten Websicherheitslösungen von Akamai zum Schutz ihres Internetauftritts und zur Gewährleistung der Web-Performance.

Basierend auf der Leistungsfähigkeit der Akamai Intelligent Platform™ erweitert Kona Site Defender die Websicherheit über das Rechenzentrum hinaus, ohne dabei die Website-Performance oder Verfügbarkeit zu beeinträchtigen. Mit ihrer Fähigkeit, DDoS-Angriffe zu erkennen, identifizieren und abzuwehren, noch bevor sie den Ursprung erreicht haben, hilft die Akamai-Lösung Unternehmen dabei, Ausfallzeiten zu minimieren, Kosten zu senken und die Web- und Anwendungs-Performance während eines Angriffs aufrechtzuerhalten.

Kona Site Defender wehrt den DDoS-Datenverkehr auf Netzwerkebene ab und absorbiert den DDoS-Datenverkehr auf der Anwendungsebene am Netzwerkrand, um Angriffe effektiv aufzuhalten. Damit Angriffe in der Cloud gestoppt werden, bevor sie den Ursprung beim Kunden erreichen, implementiert Kona Site Defender Abwehrfunktionen in den Pfad. Zudem nutzt diese Lösung eine hochgradig skalierbare Web Application Firewall (WAF), die einen Schutz vor Angriffen über den HTTP- und HTTPS-Datenverkehr auf Anwendungsebene bietet, beispielsweise SQL-Injection und Cross-Site-Scripting (XSS).

Vorteile der Nutzung von Akamai bei DDoS-Angriffen

Unternehmen können auf folgende Vorteile durch Akamai Kona Site Defender vertrauen:

  • Verringerte Ausfallzeiten und Geschäftsrisiken durch Abwehr der größten DDoS-Angriffe
  • Uneingeschränkte Performance während Angriffen dank der global verbreiteten Architektur von Akamai
  • Schutz vor neuen und aufkommenden Bedrohungen mit Kona-Regeln, die regelmäßig vom Akamai Threat Intelligence Team aktualisiert werden
  • Verringertes Risiko von Datendiebstahl dank der äußerst skalierbaren Web Application Firewall
  • Geringere Kosten für die Websicherheit