Black background with orange code

Edge Computing: Anwendungsfälle

Durch Funktionen an der Edge erhalten Sie folgende Vorteile für das serverlose Edge Computing: A/B-Tests, Standortbestimmung, Datenschutz, Gerätepersonalisierung, HTTPS-Antworten, Traffic Management und mehr.

A/B-Tests

TRAFFIC-ROUTING

A/B-Tests

A/B-Tests ohne Performanceeinbußen – mit Akamai


Wie erhalten Sie eher als Ihre Mitbewerber Einblicke in die echten Vorlieben und Verhaltensweisen Ihrer Kunden? A/B-Tests sind eine bewährte Methode dafür. Sie ermöglichen die experimentelle Bereitstellung unterschiedlicher Versionen Ihrer Inhalte, um deren relative Effektivität einzuschätzen. Normalerweise ist für die A/B-Entscheidung, welche Inhalte dem Endnutzer angezeigt werden sollen, aber ein Trip zum Ursprungsserver erforderlich. Dadurch wird die Cachefähigkeit in der Regel reduziert. Darüber hinaus führt der lange Backhaul zu einer reduzierten Entlastung und zusätzlicher Latenz bei der Endnutzer-Anfrage.

Mit der Technologie von Akamai können Sie diese Entscheidungsfindungslogik aber an die Edge verlagern, was eine Reihe von Vorteilen hat. Dazu gehören ein schnelleres und konsistenteres Nutzererlebnis, weniger Ursprungsanfragen sowie die automatische Skalierung von Computingressourcen.

Ereignis-Handler   Methoden
OnClientRequest

setHeader()

getHeader()

route()

OnClientResponse

setHeader()

getHeader()


Herausforderungen:

  1. Zielgruppe segmentieren und Anfragen zu verschiedenen Ursprüngen oder unterschiedlichen URLs leiten, ohne die zentrale Bereitstellungskonfiguration aktualisieren oder vorhandene Produktbeschränkungen berücksichtigen zu müssen

  2. Segmentieren von Traffic bei Aufrechterhaltung der Performance zu Spitzenzeiten

Vorteile:

  1. Zuverlässige Daten – quantifizierbare Auswirkungen von zwei oder mehr Versionen desselben Inhalts zur Bestimmung, welche Version beim Kunden am besten ankommt und die Geschäftsergebnisse voranbringt
  2. Gesteigerte Konversionsraten durch Bestimmen der besten Inhalte für Ihre Zielgruppe und Weiterleiten von Nutzern an kampagnenspezifische Inhalte

Nützliche Links:

Standortbestimmung: Umleiten

TRAFFIC-ROUTING/PERSONALISIERUNG

Standortbestimmung: Umleiten

Standortbasierte Personalisierung für bessere Online-Erlebnisse und Konversionen


Mithilfe der Standortdaten von Nutzern können Sie ein besseres Online-Erlebnis bereitstellen. Wenn Sie Besuchern standortspezifische Inhalte bieten, profitieren Sie von einer besseren Nutzerinteraktion, reduzierten Absprungraten und gesteigerten Konversionen. Bei der IP-gestützten Standortbestimmung muss allerdings meist eine separate HTTP-Anfrage an einen Geolokalisierungsservice gesendet werden, was sich negativ auf die Seitenladezeit auswirken und somit zu frustrierten Nutzern führen kann.

Akamai löst dieses Problem durch eine schnelle IP-gestützte Standortbestimmung an der Edge. Dabei wird kundenspezifische JavaScript-Logik an der Edge des Internets ausgeführt. Das Nutzererlebnis kann so auf der Grundlage einzigartiger, geschäftsspezifischer geografischer Regionen individuell angepasst werden – ganz ohne zusätzliche HTTP-Anfragen vom Browser.

Ereignis-Handler   Methoden
OnClientRequest respondWith()

Herausforderungen:

  1. Einzigartiges Nutzererlebnis ohne Codeerstellung
  2. Schutz der Ursprungsinfrastruktur vor Überlastung
  3. Keine Integrationsprobleme zwischen Drittanbieteranwendungen und dem Produkt des Nutzers

Vorteile:

  1. Reduzierte Absprungraten und erhöhte Konversionen durch Lieferung standortspezifischer Inhalte an Besucher
  2. Reduzierte Latenz von Weiterleitungen durch Bereitstellung an der Edge

Nützliche Links:

Virtueller Warteraum (Queue-it-Integration)

DRITTANBIETERDIENSTE

Virtueller Warteraum (Queue-it-Integration)

Vermeiden von Abstürzen und erhöhte Kundenzufriedenheit bei Spitzenauslastung durch virtuelle Warteschlangen


Wenn eine Website zu viele Besucher hat, kann sich dies negativ auf die Seitenladezeit auswirken und manchmal sogar zu Abstürzen führen. Laut Forschungsarbeiten kann schlechte Performance zu Spitzenzeiten dazu führen, dass 78 % von Kunden zu einer Mitbewerber-Website wechseln. 

Mit Queue-it schaffen Sie einen virtuellen Warteraum für Situationen, in denen Ihre Website überlastet ist. Besucher werden in den Warteraum umgeleitet und erhalten je nach Verfügbarkeit Zugriff in der richtigen Reihenfolge: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Akamai bietet eine Methode, um Queue-it schnell an der Edge zu integrieren und diese Funktion ohne Auswirkungen auf den Backend-Anwendungsserver oder das Schreiben von Code einzurichten. Der Edge-native Code bedeutet auch, dass Sie sich nicht auf die Infrastruktur von Drittanbietern verlassen müssen.

Ereignis-Handler   Methoden
OnClientRequest setVariable()
OnClientResponse addHeader()

Herausforderungen:

  1. Bereitstellen eines einzigartigen Nutzererlebnisses ganz ohne neuen Code
  2. Schutz der Ursprungsinfrastruktur vor Überlastung
  3. Keine Integrationsprobleme zwischen Drittanbieteranwendungen und dem Produkt des Nutzers

 

Vorteile:

  1. Detaillierte Kontrolle des Traffic über unsere serverlose Computing-Plattform
  2. Geringere Abhängigkeit von der Infrastruktur von Drittanbietern, da der Code Edge-nativ ist
  3. Integration von Drittanbietern ohne Änderungen am Anwendungscode

Nützliche Links:

Datenschutz und Einhaltung der Datenschutzvorschriften

INDIVIDUELLE GESCHÄFTSLOGIK

Datenschutz und Einhaltung der Datenschutzvorschriften

Durchgängige Datentransparenz und Einhaltung von Datenschutzvorschriften ohne Abstriche bei der Performance


Websites betten häufig Cookies von Drittanbietern – Code-Snippets – im Browser des Besuchers ein, sodass Informationen bis zum nächsten Besuch erhalten bleiben. Früher erfolgte dies intransparent ohne Einwilligung des Besuchers. Mit der weltweiten Einführung von Datenschutzvorschriften wie der DSGVO und des CCPA ist bei Websites für die Nachverfolgung durch Dritte jetzt die Einwilligung der Besucher erforderlich.

Beim Einholen der Zustimmung von Endnutzern wird das Ziel, ein herausragendes digitales Erlebnis zu bieten, aber häufig beeinträchtigt. Akamai löst diese Herausforderung, indem die Funktion zur Zustimmungsnachverfolgung an die Edge verschoben wird.

Compliance an der Edge sorgt für bessere Entlastung und erhöhte Cachefähigkeit. Dank schneller Suchvorgänge stellen Sie ein besseres Nutzererlebnis bereit und halten gleichzeitig die Datenschutzvorschriften ein. Darüber hinaus wird unnötiger Traffic zurück zum Ursprungsserver reduziert, was weniger Komplexität und niedrigere Kosten für die Infrastruktur zur Folge hat.


Herausforderungen:

  1. Datennachverfolgung mit dem Einverständnis der Besucher
  2. Datenschutz und Einhaltung der Datenschutzvorschriften nach Standard IAB TCF.

 

Vorteile:

  1. Herausfiltern von unnötigem Traffic zurück zum Ursprungsserver, somit reduzierte Infrastruktur und Kosten am Ursprung
  2. Stärkere Entlastung
  3. Einhalten von Datenschutzvorschriften ohne Einbußen bei Performance und Endnutzererlebnis

Nützliche Links:

Dynamische Website-Personalisierung

PERSONALISIERUNG/DYNAMISCHE INHALTE

Dynamische Website-Personalisierung

Dynamische Bereitstellung der richtigen Inhalte an die richtigen Nutzer


Unternehmen sind sich inzwischen bewusst, dass ein persönliches Nutzererlebnis zu höherer Kundenzufriedenheit und gesteigerten Einnahmen führt. Doch die Funktionen zum Identifizieren von Nutzern und zum Bestimmen, welche Inhalte angezeigt werden sollen, befinden sich in der Regel am Ursprungsserver. Die Segmentierung Ihres Datentraffics mit verschiedenen Erlebnissen verwässert den Cache und beeinträchtigt die Website- und App-Performance. Der Inhalt kann dadurch auch nicht zwischengespeichert werden, was zu einer niedrigen Entlastung und weiteren Performanceeinbußen führt.

Mit Akamai können Sie die Entscheidung über die bereitzustellenden Inhalte in die Nähe des Nutzers bringen. Wenn diese Logik an der Edge ausgeführt wird, ermöglichen Sie nicht nur hochgradig personalisierte Erlebnisse, sondern auch eine stärkere Entlastung und somit ein schnelles, konsistenteres Nutzererlebnis.


Herausforderungen:

  1. Aufrechterhalten von Website- und App-Performance bei der Bereitstellung personalisierter Nutzererlebnisse
  2. Erhöhte Kundeninteraktion und Kundenbindung

Vorteile:

  1. Verbesserte Website-Performance durch Zwischenspeichern von Objekten, die sich negativ auf dynamisch generierte HTML-Seiten auswirken, an der Edge
  2. Verkürzte Markteinführungszeiten – schnelles Entwickeln und Bereitstellen von Verbrauchererlebnissen
  3. Personalisierte Inhalte zur Ansprache von potenziellen Kunden auf vertrautere und intensivere Art und Weise, um Nutzerinteraktion und Konversionen zu erhöhen

Nützliche Links:

Traffic Manager: Zulassungsliste

TRAFFIC-FILTER

Traffic Manager: Zulassungsliste

Herausfiltern von unnötigem Traffic zur Reduzierung der Anwendungslast und zur Bereitstellung eines schnelleren und konsistenteren Nutzererlebnisses


Bedrohungen der Netzwerksicherheit zu verhindern bzw. richtig darauf zu reagieren und gleichzeitig durch Management der Netzwerkauslastung das richtige Nutzererlebnis bereitzustellen, ist eine große Herausforderung. Backhauling zum Ursprungsserver, um Zulassungs- und Verweigerungslisten zu überprüfen, führt allerdings zu einer nicht akzeptablen Latenz.

Mit Technologie von Akamai übernehmen Sie die Kontrolle über Ihren Traffic, ganz gleich, ob es um die Segmentierung von Nutzern, die Integration von Drittanbietern oder die dringende Reaktion auf eine Bedrohung geht. Die Zulassungsliste im Traffic Manager ermöglicht Umleitungen und Reaktionen auf der Grundlage von Bedingungslogik, die auf Ihre speziellen Geschäftsanforderungen zugeschnitten ist. Und da alle diese Funktionen an der Edge ausgeführt werden, können Sie ein schnelleres und konsistenteres Nutzererlebnis bieten.

Ereignis-Handler   Methoden
OnClientRequest respondWith()

Herausforderungen:

  1. Erhöhte Latenz bei Anfragen an die Zulassungsliste
  2. Unnötiger Traffic zum Ursprungsserver bei Anfragen an die Verweigerungsliste

 

Vorteile:

  1. Schnellere und konsistentere Endnutzererlebnisse durch Ausführen der Filterlogik an der Edge, also in der Nähe des Endnutzers
  2. Filtern von schädlichem Traffic – nach Richtlinien oder bestimmten IPs – vor dem Zugriff auf Ihr Netzwerk

 

Nützliche Links:

Gerätebasierte Personalisierung

PERSONALISIERUNG

Gerätebasierte Personalisierung

Hochgradig personalisiertes digitales Erlebnis für Endnutzer


Eine auf den Gerätetyp des Nutzers abgestimmte Inhaltsbereitstellung führt zu einem nahtloseren und konsistenteren Nutzererlebnis. Das Erkennen des Gerätetyps und die Bereitstellung von jeweils optimierten Inhalten bedeutet aber häufig ein Backhaul zum Ursprungsserver, was reduzierte Entlastung und erhöhte Latenz zur Folge hat.

Die Edge-Technologien von Akamai untersuchen die eingehende Anfrage auf für den Nutzer einzigartige Merkmale und bieten Antworten, die auf diese Merkmale abgestimmt sind. Dazu gehören beispielsweise die Verbindungsgeschwindigkeit und die Ausrichtung des Geräts, die Fähigkeit zur Unterstützung bestimmter Inhalte und sogar zusätzliche Standortinformationen. So können Unternehmen verschiedene, an der Edge zwischengespeicherte Versionen ihrer Websites oder Apps bereitstellen und für Smartphones, Laptops oder andere Nutzergeräte optimieren.

Ereignis-Handler   Methoden
OnClientRequest route()

Herausforderungen:

  1. Aufrechterhalten von Website- und App-Performance bei der Bereitstellung personalisierter Nutzererlebnisse
  2. Erhöhte Nutzerinteraktion und Umsetzung wichtiger Geschäftskennzahlen

Vorteile:

  1. Erkennen der Eigenschaften der eingehenden Anfrage, um das Gerät eindeutig zu identifizieren und gerätespezifische Inhalte abzurufen, sodass Unternehmen unterschiedliche Versionen ihrer Websites oder Apps für jedes Gerät bereitstellen können
  2. Optimierte Inhalte für ein besseres Nutzererlebnis

Nützliche Links:

Automatische Vervollständigung bei der Suche

SUCHE

Automatische Vervollständigung bei der Suche

Optimierte Website- und Suchmaschinen-Performance mit AutoComplete-Funktion


Besucher finden sich eher auf Ihrer Website zurecht, wenn bei der Eingabe in das Suchfeld relevante Suchbegriffe vorgeschlagen werden. So können Nutzer die relevanten Inhalte schnell finden, wobei je nach Ihren geschäftlichen Anforderungen Informationen zu Produkten bereitgestellt werden. Das Einrichten der automatischen Vervollständigung ist aber nicht einfach – Suchanfragen ändern sich häufig und enthalten vielfach lange Schlüsselbegriffe.

Akamai beschleunigt die automatische Vervollständigung auf verschiedene Weise. Wenn es unwahrscheinlich ist, dass der Begriff im Cache existiert, beschleunigt Akamai den Pfad zum Ursprungsserver. Zwischenspeichern und proaktives Aktualisieren (Prefresh) sorgt bei kurzen Suchbegriffen für eine schnelle AutoComplete-Funktion. Darüber hinaus ermöglicht Akamai je nach Länge des Suchbegriffs ein bedingtes Zwischenspeichern.

Ereignis-Handler   Methoden
OnClientRequest respondWith()

Herausforderungen:

  1. Kürzere Suchzeit für maximierte Performance
  2. Verkürzen langer Schlüsselbegriffe, die nur schwer zwischengespeichert werden können

Vorteile:

  1. Erfolgreiche Suchanfragen führen zu schnelleren Ergebnissen und somit reduzierten Absprungraten
  2. Schnellere Inhaltsbereitstellung für ein besseres Gesamterlebnis und mehr Chancen, Besuche in Käufe zu konvertieren
  3. AutoComplete informiert Endnutzer über Ihre Produkte und Services – Anzeige von auf Ihre geschäftlichen Prioritäten abgestimmten Produkt- und Inhaltskategorien

Nützliche Links: