Ziele und Fortschritt

Die richtigen Ziele zu definieren und unseren Fortschritt offenzulegen, ist ein wichtiger Aspekt unserer Initiative zur Nachhaltigkeit. So zeigen wir Verantwortung und ermutigen andere, dasselbe zu tun.

Low Carbon Network Target

Seit unserem 50-Prozent-Ziel haben wir viel erreicht. Im Mai 2017 investierte Akamai zum ersten Mal in ein 80-MW-Windparkprojekt in der Nähe von Dallas, das im März 2019 ans Netz gehen soll. Erneuerbare Energien, die durch diesen Abnahmevertrag über 20 Jahre beschaffen werden, sollen 100 % der Rechenzentrenlast von Akamai in Texas und ca. 6 % unserer globalen Netzwerklast abdecken. 2018 tat sich Akamai mit Apple, Etsy und Swiss Re zusammen, um zwei Verträge für erneuerbare Energie aus Solar- und Windprojekten auf dem nordöstlichen Energiemarkt (PJM) abzuschließen. Diese Projekte sollen im nächsten Jahr ans Netz gehen und werden zusätzliche 17 bzw. 33 Prozent des globalen und US-amerikanischen Energieverbrauchs abdecken.

Um unsere Energiebeschaffung auch auf Regionen außerhalb der USA zu erweitern, suchen wir aktuell intensiv nach Beschaffungsmöglichkeiten in Europa, die mindestens weitere 5 Prozent zu unserem Ziel von 50 Prozent beitragen.

Weitere Informationen zu diesen Projekten sowie unsere Pläne zum Erreichen unseren 50-Prozent-Ziels finden Sie hier.

Als Mitglied der Gruppe Future of Internet Power von Business for Social Responsibility (BSR) arbeiten wir eng mit anderen großen Colocation-Kunden zusammen, um die Anbieter unserer Colocation-Rechenzentren dazu zu bewegen, für den Betrieb ihrer Rechenzentren auf erneuerbare Energien zu setzen. 2017 beschaffte die Versorgungskette des Colocation-Rechenzentrums von Akamai erneuerbare Energien in Einrichtungen in Europa und Asien, die nahezu elf Prozent des globalen Energieverbrauchs des Akamai-Netzwerks ausmachten.

 Network Energy and Carbon Efficiency Targets

Die Prozentsätze für Netzwerkenergie- und Scope-2-Intensitätsreduzierung gelten nur für den Netzwerk-IT-Betrieb und sind relativ zum durchschnittlichen Traffic angegeben. Das jährliche Ziel liegt bei einer Reduzierung um 30 Prozent.

Hinweis: 2015 wurde keine Reduktion der Kohlendioxid- oder Energieintensität realisiert. Das lag an der beschleunigten Bereitstellung von Servern in diesem Jahr, die erwartete Trafficspitzen abfangen sollten. Diese Spitzen blieben jedoch aus.

Die Tabellenwerte dieses Diagramms finden Sie hier.

Electronic Waste Management Target
* Beinhaltet weiterverkaufte elektronische Komponenten.

Hinweis: Die Dokumentation und die Gewichtsvolumen verarbeiteter Elektronik werden von den Asset-Management-Anbietern von Akamai bereitgestellt. Prozentwerte unter 100 % sind Folge einer unzureichenden Anzahl an e-Stewards-zertifizierten Einrichtungen außerhalb der USA. Alle Verarbeitungseinrichtungen sind zertifiziert nach ISO 14001.

Absolute GHG Emissions

Tabellen mit den absoluten jährlichen Scope-1-, Scope-2- und Scope-3-Treibhausgasemissionen, eine Aufschlüsselung des gesamten Energieverbrauchs nach Betrieb sowie die jährliche PUE und CUE des Netzwerks finden Sie hier.

Akamai folgt dem Greenhouse Gas Protocol Corporate Accounting and Reporting Standard zur Inventarisierung unserer Scope-1-, Scope-2- und Scope-3-Emissionen, die von Drittanbietern verifiziert werden. Die Verifizierungserklärung für unsere neueste Inventarisierung finden Sie hier.

Die Methode zur Schätzung des Stromverbrauchs der global verteilten Akamai-Netzwerkserver und der Drittanbieter-Rechenzentren finden Sie hier.

Fußnoten:

  1. Scope 3 (2009) umfasst Treibhausgasemissionen in Verbindung mit dem ausgelagerten Rechenzentrumsbetrieb und Flugreisen von Mitarbeitern.
  2. Scope 3 (2010) umfasst Treibhausgasemissionen in Verbindung mit dem ausgelagerten Rechenzentrumsbetrieb, Versand und Flugreisen von Mitarbeitern.
  3. Scope 3 (2011) umfasst Treibhausgasemissionen in Verbindung mit dem ausgelagerten Rechenzentrumsbetrieb, Versand, Kohlendioxid in Netzwerkservern, Abfallerzeugung und Flugreisen von Mitarbeitern.
  4. Scope 3 (2012, 2013, 2014, 2015, 2016) umfasst Treibhausgasemissionen in Verbindung mit dem ausgelagerten Rechenzentrumsbetrieb, Versand, Kohlendioxid in Netzwerkservern, Stromübertragungs- und Distributionsverlusten, Abfallerzeugung und Flugreisen sowie Arbeitswege von Mitarbeitern.
  5. Elektrizitätsbasierte Scope-3-Emissionen sind für 2015 und Folgejahre marktbasiert. Für alle anderen Jahre sind sie standortbasiert.
  6. Änderungen der Werte von Scope 1 und Scope 2 zu den vorherigen Veröffentlichungen basieren überwiegend auf einer Neukategorisierung von Scope 1 auf Scope 2 für CO2-Emissionen von gemieteter Büroheizung und mit Diesel betriebener Elektrizität.