Frank And Oak

Das kanadische Modelabel „Frank And Oak“ wollte seinen Workflow für die manuelle Bildbearbeitung verbessern. Erfahren Sie, wie es Frank And Oak gemeinsam mit Akamai gelang, den unternehmenseigenen Prozess für die Bildoptimierung und -bereitstellung mithilfe von Image Manager zu automatisieren.

„Image Manager hat unseren Workflow vollständig automatisiert. Unser Studio nimmt nur ein einziges Bild auf, und Image Manager erledigt den Rest. Wir konnten die Arbeitsstunden, die bisher in die Bildoptimierung gesteckt wurden, um 100 Prozent reduzieren.“

Martin Helie , Vice President, Technology , Frank And Oak

Das kanadische Modelabel „Frank And Oak, Inc.“ hegt eine Leidenschaft für Stil, Design und Technologie. Seine Mission ist es, Menschen dabei zu helfen, sich besser und zu erschwinglichen Preisen zu kleiden, und dabei auf nachhaltige Materialien und ethisch einwandfreie Praktiken zurückzugreifen. Kunden können einzelne Artikel kaufen oder sich für einen sogenannten Style Plan registrieren. Im Rahmen dieses Aboservice bekommen Kunden regelmäßig Outfits zugeschickt und genießen somit ein exklusives Einkaufserlebnis. Doch genau diese Exklusivität stellte Frank And Oak vor Herausforderungen: Die riesigen Bilder auf der Unternehmenswebsite mussten stundenlang aufbereitet werden und beeinträchtigten die Websiteperformance.

Eine schnelle und vollständige Bereitstellung von Webinhalten ist für maximale Online-Konversionsraten unerlässlich. Schließlich neigen potenzielle Kunden dazu, Websites, die nicht innerhalb von zwei Sekunden oder weniger geladen sind, zu verlassen.1 Hochwertige Bilder steigern zwar effektiv die Interaktion von Onlinekunden, stellen jedoch auch ein Problem für die Webperformance dar und bedeuten einen hohen Aufwand. Die Produkt- und IT-Teams bei Frank And Oak waren mit diesem Dilemma unmittelbar konfrontiert und angesichts des bildreichen Contents praktisch dazu gezwungen, einen Kompromiss zwischen schneller Performance und Websitelatenz zu finden. Doch wenn die Exklusivität des Kundenerlebnisses und das Interaktionsniveau sowohl von Geschwindigkeit als auch Qualität abhängen, ist ein Kompromiss keine Option.

Die Herausforderung

Frank And Oak strebte zunächst danach, den Workflow für die manuelle Bildbearbeitung zu verbessern. Angestoßen hatte diesen Prozess das Kreativteam. Das interne Studioteam setzte alles daran, Fotos von höchster Qualität aufzunehmen und diese akribisch zu bearbeiten, damit die Bilder die Wertigkeit der verkauften Produkte exakt widerspiegelten. Anschließend passte das Team die Größe der Bilder an und optimierte sie für das Web, oftmals mit einer Standardeinstellung von 80 Prozent. Dieser Prozess, bei dem jeden Monat zwischen 200 und 600 Bilder manuell bearbeitet und komprimiert werden mussten, gestaltete sich schwierig und war fehleranfällig. Wenn Bilder versehentlich zu groß oder falsch komprimiert waren, wirkte sich das sowohl auf das Web- als auch das mobile Erlebnis negativ aus. Diese Bildprobleme waren nicht immer unmittelbar ersichtlich, doch sobald sie in Erscheinung traten, war es Aufgabe der IT, sie zu beheben und das richtige Verhältnis zwischen Bildgröße und Websiteperformance herzustellen.

Ziele und Ergebnisse

Frank And Oak hatte sich drei Ziele gesetzt: 1. Bereitstellung optimaler Bilder in jedem Browser und auf jedem Gerät, 2. Automatisierung des Bildumwandlungsprozesses und 3. Steigerung der Konversionsraten bei gleichzeitiger Senkung der Abwanderungs- und Absprungraten. Die Zusammenarbeit zwischen Akamai und Frank And Oak führte dazu, dass das Modeunternehmen innerhalb von Minuten von automatisierten Optimierungen auf der gesamten Website profitierte und seinen Zielen innerhalb weniger Tage näherkam. Mit Image Manager konnte sich das Unternehmen darauf verlassen, dass jedes Bild hinsichtlich Qualität, Format und Größe rundum optimiert wurde. Und da man sich plötzlich keine Gedanken mehr um die Bildbearbeitung machen musste, da die manuelle Verwaltung der Bilder einfach wegfiel, konnten die Terminvorgaben bei Produktion und Marketing leichter eingehalten werden, wie Martin Helie, VP der Abteilung Tech, erklärt. Die Verlinkung eines einzelnen Originalbildes anstelle der Verwaltung mehrerer Dateiversionen mit jeweils höherer und geringerer Auflösung führte zu mehr freiem Speicherplatz und effizienteren Betriebsabläufen. Zudem profitierte Frank And Oak von wichtigen Verbesserungen bei der Webperformance, die derzeit zum Teil noch ausgewertet werden. Die wahrscheinlich beachtlichste Verbesserung war jedoch eine, die das Unternehmen nicht einmal wahrnahm: Nach der Implementierung von Image Manager gehörten unerwartete Bildprobleme oder Beeinträchtigungen der Performance schlagartig der Vergangenheit an.

Warum Akamai

Frank And Oak entschied sich für Image Manager, nachdem das Unternehmen bereits Erfahrungen mit den umfassenden, skalierbaren und robusten Eigenschaften der Cloud-Delivery-Plattform von Akamai gemacht hatte. Da Image Manager nahtlos zusammen mit der Cloudbereitstellung funktioniert, lag diese Entscheidung nahe. Zudem war die Implementierung einer automatisierten Lösung von entscheidender Bedeutung, da anderweitige Bildmanagementtools, die sich als dürftig und extrem aufwändig entpuppten, bereits ausgeschieden waren. Mit Image Manager ist Frank And Oak nun in der Lage, ansprechende, hochwertige Fotos der angebotenen Artikel aufzunehmen und dem Tool den Rest zu überlassen. Damit verfügt das Unternehmen über eine automatisierte und skalierbare Lösung, die mehrere Vorteile bietet: geringerer Zeitaufwand für die Aufbereitung von Bildern, kürzere Markteinführungszeiten und intelligente Bereitstellung der besten Bildversion für jeden Endnutzer.

Über Frank And Oak

Frank And Oak setzt seit der Unternehmensgründung im Jahr 2012 auf Stil, Design und Technologie. Das Modelabel führt mehrere Kollektionen, die Bekleidung und Accessoires für Damen und Herren umfassen und nicht nur sorgsam gestaltet sind, sondern auch perfekt zum Lifestyle der Kunden passen. Die Marke vertreibt ihre Produkte im Internet sowie in 23 Boutiquen in ganz Kanada und bietet Hunderttausenden von Mitgliedern ein individuelles Onlineerlebnis. Damit wächst das Unternehmen über seine Rolle als Einzelhändler hinaus und schafft ein völlig neues Kundenerlebnis.

Frank And Oak setzt auf hohe Geschäftsethik und hat stets ein Auge auf die Zukunft gerichtet. So lebt das Unternehmen Werte wie Fairness, Vielfalt und Inklusion und stärkt diese auch in den Gemeinschaften vor Ort.


1 Über 50 Prozent der mobilen Nutzer verlassen Websites, die länger als drei Sekunden laden. Die meisten Webseiten laden allerdings deutlich langsamer, was zu einer enormen Diskrepanz zwischen den Erwartungen der Kunden und den technischen Möglichkeiten der meisten Unternehmen führt.