Akamai übernimmt Guardicore und erweitert damit seine Zero-Trust-Lösungen zum Schutz vor Ransomware. Weitere Informationen

Grant Thornton

Das internationale Beratungsunternehmen hat die Anzahl der VPNs und die Nutzung von HTTPS dank einer nahtlosen Akamai-Integration drastisch reduziert.

„Die umfangreichen Funktionen von Enterprise Application Access haben uns beeindruckt. Es unterstützt Auditing und Protokollierung sowie mehrere Authentifizierungsmethoden und funktioniert als nahtloser Bestandteil unserer übergeordneten Markenlösung. Das konnten uns andere Lösungen nicht bieten.“

Mike Harris, Partner, Digital Risk, Grant Thornton

Grant Thornton ist ein globales Netzwerk für professionelle Dienstleistungen aus unabhängigen Versicherungs-, Steuer- und Beratungsfirmen. Das Unternehmen ist sehr qualitätsorientiert und bietet Unternehmen Erkenntnisse, die ihnen helfen, in den volatilen Märkten unserer Zeit erfolreich zu sein. Grant Thornton Ireland ist das am schnellsten wachsende Dienstleistungsunternehmen des Landes. Das Unternehmen verfügt über 53 Partner und beschäftigt mehr als 1.450 Mitarbeiter. Hinzu kommt ein globales Netzwerk von rund 56.000 Mitarbeitern, die für unabhängige Buchhaltungs- und Beratungsfirmen in über 140 Ländern tätig sind.

Aufgrund neuer Kundenanforderungen hat das Dienstleistungsunternehmen sein Bereitstellungsmodell in den letzten Jahren ausgebaut. Dazu hat es ein Programm entwickelt, mit dem Kunden Strategien zur Wiederaufnahme der Arbeit und zur Unterstützung bei erweiterten digitalen Prozessen ausarbeiten können. Zu diesem Zweck benötigt es mehr Technologie und cloudbasierte Services, wie z. B. eine elektronische Discovery-Plattform (E‑Discovery), für seine Dienstleistungen. Mit der zunehmenden Anzahl an Technologielösungen, die das Unternehmen anbietet, wurden die Sicherheit und das Onlineerlebnis der Kunden ein wichtiger Faktor.

Neue Herausforderungen erhöhen Bedarf an sicherem Zugriff

Als größter E‑Discovery-Anbieter in Irland bietet Grant Thornton computerforensische und E‑Discovery-Lösungen, die Kunden bei der Verwaltung der elektronischen Datenflut bei oft komplexen Untersuchungen, Rechtsstreitigkeiten und behördlichen Angelegenheiten unterstützen. Das Unternehmen hilft Kunden dabei, die wichtigsten Informationen zu analysieren und den besten Ansatz für die Identifizierung, Erfassung, Überprüfung und Erstellung elektronischer Daten zu finden. Dabei werden zuverlässige und wiederholbare Prozesse angewendet, die einer Prüfung durch die zuständigen Behörden standhalten.

Die E‑Discovery basiert auf einer Relativity-Anwendung, die das Unternehmen in seinen Rechenzentren in Irland hostet. Als Daten für einen heiklen Rechtsfall aus dem Vereinigten Königreich nach Dublin verlagert werden mussten, benötigte Grant Thornton einen einfacheren und sichereren Zugriff für Rechtsabteilungen und Gerichtsbeamte auf die Relativity-Anwendung.

Mike Harris, Partner, Digital Risk bei Grant Thornton erläutert hierzu: „Durch die Technologien, die wir verwenden, ist unsere E‑Discovery-Plattform mindestens genauso sicher ist wie eine Cloudlösung. Wir standen jedoch vor der Herausforderung, verschiedene Zugriffsanforderungen für verschiedene Nutzergruppen zu erfüllen. Es war von entscheidender Bedeutung, dass wir uns mit den wachsenden Kundenbedenken rund um die DSGVO auseinandersetzen.“

Damals verwaltete das Unternehmen mehrere VPNs und nutzte HTTPS, um verschiedene Zugriffsanforderungen zu erfüllen. Es war jedoch schwierig, zu bestimmen, wer auf welche Inhalte zugreifen darf, und Nutzern Berechtigungen zu entziehen. Darüber hinaus konnten die Mitarbeiter der Kunden von verschiedenen Standorten aus über verschiedene Verbindungstypen auf die E‑Discovery-Plattform zugreifen, z. B. über Breitband zu Hause, gemeinsam genutzte Bibliotheksumgebungen und WLAN. In diesen Fällen war eine IP-Whitelist in Kombination mit Nutzername und Passwort die Standardmethode für die Zugriffskontrolle. Dies funktionierte jedoch nicht für mobile Netzwerke, bei denen sich die IP-Adressen häufig ändern.

Da Grant Thornton immer mehr Kunden betreute, musste der Verwaltungsaufwand für eine Vielzahl von Zugriffsanforderungen gesenkt werden. Gleichzeitig galt es jedoch, branchenführende Sicherheit und ein nahtloses Kundenerlebnis sicherzustellen.

Einsatz von Technologieexperten von Drittanbietern

Grant Thornton wandte sich an CTI Global, ein internationales IT-Dienstleistungsunternehmen und Akamai-Partner. Zu den wichtigsten Anforderungen gehörte die Zusammenarbeit mit einem einzigen Anbieter, der eine Lösung bereitstellen konnte, die in der irischen Gerichtsbarkeit gehostet wird.

In enger Zusammenarbeit mit Grant Thornton entwickelte CTI Global eine vollständige Technologielösung für die Anwendungsbereitstellung. Die Lösung umfasste Private-Cloud-Infrastruktur, Server, Speicher, Firewalls, Internetverbindung, eine private Verbindung von einem Rechenzentrum in Dublin zu den Büros von Grant Thornton und Akamai Enterprise Application Access.

„Wir versuchen, die Anforderungen der Kunden hinsichtlich der Authentifizierung und der Interaktion mit unserem E‑Discovery-System zu prognostizieren. Der Aufbau einer solchen Infrastruktur gehört nicht zu unserem Tagesgeschäft, daher verlassen wir uns darauf, dass unsere Partner schnell reagieren und proaktiv sind. Wir waren beeindruckt, dass CTI Global schnell eine zukunftssichere Lösung entwickelt hat, die die verschiedenen Zugriffs- und Skalierungsanforderungen unserer Kunden unterstützt – und das an allen Standorten von Grant Thornton, die davon profitieren möchten“, so Harris.

Enterprise Application Access ist ein einfach zu implementierender Service, der Nutzern sicheren und leistungsstarken Zugriff auf Anwendungen bietet, ohne ihnen Zugriff auf das gesamte Netzwerk zu gewähren. Gleichzeitig werden Risiko, Kosten und Komplexität bei der Anwendungsbereitstellung verringert. Es bietet sichere Identität, Single-Sign-on, Multi-Faktor-Authentifizierung und Überwachungsfunktionen für Anwendungen über verschiedene Standorte hinweg.

„Wir sind Experten in Sachen Sicherheit, da wir selbst als Cybersicherheitsberater fungieren. Uns ist bewusst, dass Akamai hier branchenführend ist, und die umfangreichen Funktionen von Enterprise Application Access haben uns beeindruckt. Es unterstützt Auditing und Protokollierung sowie mehrere Authentifizierungsmethoden und funktioniert als nahtloser Bestandteil unserer übergeordneten Markenlösung. Das konnten uns andere Lösungen nicht bieten“, fährt Harris fort.

Fast vollständige Unabhängigkeit von VPNs

Grant Thornton stellte fest, dass die vollständige Lösung einfach zu verwalten ist. Zwar verwendet das Unternehmen weiterhin ein VPN für den Zugriff auf die Backend-Infrastruktur, doch die Anzahl der VPNs, die es verwalten muss, wurde drastisch reduziert. „Früher haben wir Point-to-Point-VPNs für Kundenlösungen eingesetzt. Der damit verbundene Mehraufwand entfällt nun. Jetzt kann sich unser Team vollständig auf Kundenprobleme und die Erbringung von Dienstleistungen konzentrieren“, so Harris.

Darüber hinaus hat Grant Thornton etwa ein Drittel der Zeit, die er für die Verwaltung und Sicherstellung des Nutzerzugriffs auf seine Relativity-Anwendung für E‑Discovery aufwenden musste, eingespart. „Ein Großteil unserer Technologie wird vor Gericht eingesetzt, daher muss sie zu 100 % reibungslos funktionieren. Wir haben unverhältnismäßig viel Zeit damit verbracht, den Nutzerzugriff sicherzustellen, z. B. wenn er aufgrund einer Änderung der IP-Adresse verloren ging. Unsere Kunden genießen jetzt ein reibungsloseres Erlebnis, und wir erhalten nicht mehr zu allen Tageszeiten Anrufe“, erklärt Harris.

Die Lösung ist für Grant Thornton und seine Kunden ein großer Erfolg und stellt einen weiteren Schritt in der Weiterentwicklung des Unternehmens im Bereich Sicherheit dar. „Unsere Lösung wird zunehmend in die Unternehmensumgebungen unserer Kunden integriert, sodass wir uns in Richtung eines Zero-Trust-Modells bewegen. Wir wissen, dass Akamai uns auf diesem Weg unterstützen kann“, so Harris abschließend.

Über Grant Thornton Ireland

Grant Thornton ist das am schnellsten wachsende Dienstleistungsunternehmen in Irland. Mit mehr als 1.450 Mitarbeitern in sieben Niederlassungen in Irland und 56.000 Mitarbeitern in über 140 Ländern auf der ganzen Welt bieten wir Ihnen lokales Wissen, nationale Expertise und globale Präsenz für den Erfolg Ihres Unternehmens – unabhängig davon, wo Sie sich befinden. Wir bieten Lösungen für alle geschäftlichen Herausforderungen. Kunden entscheiden sich aufgrund unserer Bandbreite an Finanz- und Geschäftsdienstleistungen für uns, die wir stets innovativ und gemäß den höchsten Standards erbringen. Bei Grant Thornton setzen wir auf langfristige Beziehungen.


Verwandte Kundenreferenzen

Security

Die Washington Post

For Arc Publishing, owned by The Washington Post, security is critical. With Akamai, Arc secures at the Edge, ensuring that their - and their customers' - brands are protected.
Read More
Edge DNS

Microgame

Microgame bietet schnelle, sichere Online-Glücksspiel- und Wettseiten mit Akamai und Criticalcase
Read More
Security

KKLab

KKLab führt die Zero-Trust-Lösung von Akamai ein, die Flexibilität und Schutz sowohl für interne und als auch für externe Netzwerke kombiniert.
Read More